Vorfahrt genommen in Probezeit

5 Antworten

Anzeige wegen Mißachten der Vorfahrt, wenn der andere noch weit weg war.. kann ich mir fast nicht vorstellen. Kanns was anderes gewesen sein?

Nein auf keinen Fall, das ist das gewesen. Ich weiss noch das der gehupt hat, aber ich würde da nicht von einer Gefährdung sprechen

Wenn dir "Vorfahrt nicht beachtet und dadurch einen Vorfahrtberechtigten gefährdet" vorgeworfen wird, dann hast du schlechte Karten. Dann wird gegen dich ein Bußgeld in Höhe von 100 Euro (zzgl. 23,50 Euro Gebühren und Auslagenersatz) verhängt werden und du erhältst 3 Punkte in Flensburg.

Da dieser Verstoß eine schwerwiegende Zuwiderhandlung ("A-Verstoß") ist, wird, falls der drohende Bußgeldbescheid erlassen und rechtskräftig wird, ein paar Wochen später eine Aufforderung zur Teilnahme an einem Aufbauseminar bei dir eintreffen und deine Probezeit wird um zwei Jahre verlängert werden.

Falls dir hingegen nicht vorgeworfen wird, einen Vorfahrtberechtigten gefährdet zu haben, dann wird lediglich ein Verwarnungsgeld (maximal 25 Euro) festgesetzt werden, das keine weiteren Folgen mit sich bringt.

  • 3 Punkte
  • 100€ Bußgeld
  • 23,50€ Gebühren

Nach Rechtskraft des Bußgeldbescheids folgen Probezeitmaßnahmen, also Anordnung Aufbauseminar und Verlängerung der Probezeit um 2 Jahre.

Nein passiert ist nichts, steht nur das der Autofahrer gefärdet worden ist. Die Strasse und alles passt, kann mich ja noch dran erinnern.

Da steht normal die punktezahl wenn nicht hast du wohl Glück gehabt. Man muss nicht immer gleich zum Aufbautraining warte erstmal ab.

Punkte stehen erst auf dem Bußgeldbescheid.

@Crack

Auch auf dem Bußgeldbescheid stehen (zumindest offiziell) keine Punkte, weil die Bußgeldstelle nicht für die Punktebewertung zuständig ist. Wenn dennoch einmal Punkte auf einem Bußgeldbescheid stehen, dann ist dies lediglich ein zwar freundlicher aber ebenso unverbindlicher "Service" der Bußgeldstelle.

Was möchtest Du wissen?