Vorbestraft trotzdem GmbH gegründet darf man das?

1 Antwort

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Könnte es sein dass Du nicht alle Hintergründe kennst? Bspw dass er einen Strohmann benutzt. Um ein Unternehmen zu gründen braucht man u.A. eine Unbedenklichkeitsbescheinigung vom Finanzamt. Sicher gibt es "Schlupflöcher" aber die würde ich im gegebenen Fall ausschließen. Ich gehe davon aus dass er dir nicht wirklich alles auf die Nase bindet. Vertrauenswürdig, aufrichtig und ehrlich sind Menschen mit solch einer Vorgeschichte i.d.R. nicht.

er nennt seine gesellschaft GmbH die keine ist um auf große aufträge zu kommen,wenn er die aufträge bekommt kassiert er abschlags rechnungen von den jeweiligen kunden und macht die arbeit entweder schlecht oder garnicht ...meine frage ist ja kann er wieder ins gefängnis kommen für solche sachen ?

@OneZodiec

Stark anzunehmen dass die Bewährung widerrufen wird. Wahrscheinlichkeit 99,9%

@darkstar3003

also er ist seit ende januar wieder auf freiem fuss und hat sich in der zeit fast um 20.000 euro verschuldet mehr brauche ich da glaube ich nicht mehr zu sagen....

@OneZodiec

Nein, nicht wirklich. Schenke ihm jetzt schon einen großen Karton Seife damit er sich nicht bücken muss falls ihm in der Knast Dusche eine runter fällt LOL.

Danke fürs Sternchen.

Was möchtest Du wissen?