Vorbereitung Ausbildung zur Steuerfachangestellten

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Prüfungsvorbereitungskurs der jeweiligen Steuerberaterkammer zu der du zugehörig bist, die auch die Prüfung abnehmen... 1 Woche Vorbereitung von morgens bis ca. 16.ooh ist zwar heftig aber macht spaß und vieles bleibt hängen und was man nicht ganz so genau wissen sollte, könnte man hier noch mit dem einen oder anderen Dozent besprechen...

Ich mach ja noch nich die Prüfung...ich fang erst mit der ausbildung an^^ :)

@Sanjes

Uihhhh, da gibt es nicht so viel, es sei denn je nach Schulabschluss, dass man sich für den Betriebswirt an der FH gleichzeitig anmeldet (ich schreib mal anmeldet da man sich an einer FH anmeldet, also in den Abendstunden)... Was schön ist, dann hat man beides sofort in der Tasche (bissl stressig aber das ist zu schaffen und ist flächendeckend und durch den positiven Lernstress hat man gleichzeitig vieles abgedeckt)...

Was man auch machen kann, so war es vor Urzeiten bei uns so, dass man Samstagsunterricht nehmen konnte von 8:00h bis 13:00h meistens auch in der Berufsschule, wo du angemeldet bist, das ist aber ein Programm das extra auf dem Plan steht und zusätzlich kostet, meist übernehmen das die AG...

Bist du bei einem vernünftigen Steuerberater so wird dieser sich von sich aus zu Schulungen, Seminaren und dir an Kursen so alles ans Herz legen was du hierzu benötigst....

Und wenn man mit Kolleginnen zusammenarbeitet, ist meistens oft in mittleren Bereichen anzutreffen, dass diese sehr bemüht sind, die Chefs meistens auch, meistens bekommt man einen abbestellt, der sich zum Ziel gesetzt hat dir von Anfang an alles zu zeigen (muss noch nicht mal der Ausbilder als solches sein) und dich zusätzlich einmal in der Woche unterrichtet...

Die haben meistens ein Ziel, das ist der Job, den meisten macht dieser Bereich total viel Spaß (diese leben und sterben quasi dafür) und selbst die, mit denen du weniger zu tun hast, diese fragen dich hier und da auch ab und aus und erklären dir die Praxis und möchten auch schulisch eigentlich immer auf den neuesten Stand sein, wie die Theorie aussieht... und hier klaffen immer Welten auseinander (so immens ist es nun auch wieder nicht, hat man aber engagierten Berufsschullehrer im Steuerrecht, so können da tatsächlich von der Praxis grobe Abweichungen existieren, immer interessant, denn dieser arbeitet strikt nach Vorlage, Mandatswesen interessiert da nicht so... ist man bei korrekten Steuerberater, so sind die Welten nicht ganz so groß) ....

Also hast du noch unendlich viel Zeit, das beste für dich heraus zu filtern, da die meisten auf diesen Bereich eh alle bissl positiv verstrahlt sind, entstehen auch schnell Lerngemeinschaften und viele die nebenbei was anderes in den Startlöchern haben.... davon kann man auch gehörig profitieren...

Dann wünsche ich auf jeden FALLLLLLLLLL SUPER GUTE DURCHSTART....

und alle Seminare von den Krankenkassen mitnehmen, kann nie langweilig werden ganz im Gegenteil.... hier und da ganz witzig....

@sindbadkaroL

im Moment laufen bundesweit für die Neulinge Seminare bei der AOK auch im Vorfeld kann dich dein Arbeitgeber vor Beginn hierzu anmelden, dann hat man schon mal so atock Kurz-Form-Basis-Wissen über die Sozialversicherung gesammelt.... und einfach mal nachfragen laufen ab April sind noch Plätze frei und IST GRATIS... mit Gratisverpflegung.... Und dein CHEF freut sich bzw. deine Chefin.... oder selbst hin Fragebogen zur Anmeldung des Seminars ausfüllen und hin... (laufen im Nachmittagsbereich so ca. 1400h bis 16.00h)

@sindbadkaroL

Und was ich dir an Sprachen ans Herz in diesem Beruf legen kann Schwedisch und Französisch, vlt. kannst du ja Abendschule hierfür machen, wenn dir das liegen sollte... und dich mit der Schwedischen Handelskammer beschäftigen... Da ist auch in Zukunft ganz hohe Nachfrage und Arbeitsklima in Schweden SUPER! als auch HIER IN GERMANIA....auf Schwedenbasis das harmoniert total.... Kann nur ein Zugewinn sein und bis auf Deklinierung hier und da leicht zu erlernen und Schweden sind super total Weltoffen und haben für jeden ganz hohes Maß an Toleranz....

@sindbadkaroL

WOW.....danke dir. Das war ja schon mal ziiiieemlich viel :)

@Sanjes

gerne, dankeschön dir... :)

Welche Vorbildung hast du? Also welchen Schulabschluss? Hast du schon Erfahrung mit Buchführung?

In irgendwelche Prüfungsvorbereitungskurse brauchst du dich nicht zu stürzen, wenn die Basics noch gar nicht vorhanden sind.

Was möchtest Du wissen?