Vorauszahlung Hauskauf geleistet und jetzt ist der Verkäufer unkooperativ?

5 Antworten

im Tenor vom priesterlein: Wie hat der Verkäufer den Nachweis erbracht, dass er Eigentümer ist. Frag mal deinen Anwalt wie es aussieht, wenn ihr einen "Reservierungsvertrag" mit der Anzahlung unterschrieben habt und der Verkäufer ungleich Eigentümer ist ? Chancen hängen zu 100 % vom Inhalt des Schriftstücks ab: Was ist die vereinbarte Gegenleistung? 

Möglichkeit: Anwalt offiziell einschalten,  Anzeige machen oder hoffen , ob der Herr euch doch noch einen Kaufvertrag anbietet. Wenn ihr dann nicht kaufen wollt, werdet ihr aber eher keine Chance haben auf Rückerstattung dieser "Prämie"  

Ich will das Haus, definitiv. :D Wenn der Verkäufer aber nicht kooperativ ist, dann Anwalt einschalten!

@Mahokai

Dein Schriftstück "auf Herz und Nieren " auf die vereinbarte Gegenleistung prüfen. Sicherheit herstellen ( Nachfrage Kataster oder Grundbuch), wer Eigentümer deiner Wunschimmobilie ist. Wenn das mit deinem Verkäufer übereinstimmt und du den Ausweis deines Verkäufers gesehen hast, förderst du ihn schriftlich in Bezug auf "euer Schriftstück" auf dir einen möglichen Beurkundungstermin vorzuschlagen bzw. dir die weitere Vorgehensweise mitzuteilen. Ansonsten Anwalt sofort einschalten. 

Unabhängig davon den Namen des Verkäufers googeln. 

Was Ihr für die 15.000,- erhaltet kommt auf den Wortlaut des Vertrags an.

Wichtiger als Zeugen: Hat der Verkäufer den Erhalt des Geldes schriftlich bestätigt?

Wenn Ihr glaubhaft nachweisen könnt, dass der Verkäufer Geld von Euch erhalten hat und dafür die vereinbarte Leitung nicht erbracht wurde, könnt Ihr natürlich das Geld zurückfordern.

http://www.rechtslexikon.net/d/ungerechtfertigte-bereicherung/ungerechtfertigte-bereicherung.htm

Lasst den Sachverhalt von einem guten Anwalt prüfen...

Alles schriftlich bestätigt und das erhält des Geldes mit einer Unterschrift ebenfalls.

@Mahokai

Das hört sich gut an. Jetzt muss nur Geld vorhanden sein, welches Ihr zurückfordern könnt.

Falls Ihr eine Rechtsschutzversicherung habt, fragt nach, ob die Kosten für einen eventuellen Rechtsstreit übernommen werden.

Unabhängig der Anzeige bei der Polizei, würde ich trotzdem dringend zu einem Anwalt raten.

Danke priesterlein.

Da es nicht noteriell beglaubigt ist, ist dies nichtig und sollte zurückgezahlt werden, meinte mein Freund der Anwalt ist. Kann man da ein Mahnverfahren einleiten, wenn der Verkäufer das Geld nicht sofort zurückzahlt?

Moment mal, du hast einen Freund, der Anwalt ist und fragst trotzdem noch hier? Ich schreibe nichts mehr dazu ohne einen eigenen Anwalt. :-)

Vereinbarungen sind nicht per se nichtig und man kann durchaus den Notar später ins Spiel bringen.

@priesterlein

Ja ich weiss hört sich blöd an :) aber ist halt das Geld. Man hat halt Angst.

Klingt wie eine typischer Betrugsmasche. Wer macht denn heute noch so etwas, wo seit Jahren praktisch davor gewarnt wird?

Schaut auf euer Schriftstück und bewegt euch zur Polizei, wenn sich der "Verkäufer" nicht mehr bewegt.

.... wurde denn im "Kaufvertrag" vereinbart, was er zu tun hat?

Was möchtest Du wissen?