Vor-/ und Nachteile eines Anwalts?

2 Antworten

Hallo,

das Studium ist sehr schwierig, lang und theoretisch. Die Abbrecherquote sehr hoch.

Mögliche Alternativen: Rechtspfleger, Sozialversicherungsfachangestellter, Justizfachangestellter

Gruß

RHW

Also vorab: es ist ein toller Beruf. Abwechslungsreich, man kommt mit vielen verschiedenen Menschen und Themen in Kontakt, es bleibt immer interessant. Außerdem sind die Verdienstmöglichkeiten ziemlich gut, wenn man was drauf hat.

Zu den Nachteilen: es ist ein langes und schwieriges Studium und dein Abschluss bestimmt deine komplette Karriere. Wenn du auf hohem Niveau arbeiten willst, musst du zum Teil extreme Arbeitszeiten in Kauf nehmen. Mit Privatleben und Familie kann das schwer vereinbar sein. Bist du selbstständig mit einer kleinen Kanzlei, ist der Druck auch kaum geringer. Du musst nicht nur gut sein, sondern wirtschaftlich arbeiten und lukrative Mandate an Land ziehen. Wenn du außerdem nicht so erfolgreich bist, können die Fälle schnell langweilig werden (immer nur Privatleute und ihre Probleme mit dem Amt, dem Nachbarn, dem Unfallgegner...).

Was möchtest Du wissen?