Von Polizei angehalten - angeblich nicht angeschnallt

3 Antworten

Nun ja, den Sachverhalt mit der Geschwindigkeitsüberschreitung ist die eine Sache. Ja, ist vielleicht teures Lehrgaeld, aber es ist ja wahrscheinlich nicht existensbedrohend. Der nicht angelegte Gurt ist eine andere Sache. Meist schaut ein Beamter neben dem Lasergerät stehend durch ein Fernglas, wegen "Nichtangeschnallt sein" oder "Handy am Ohr". Selbst wenn man die Beamten sieht und den Gurt dann anlegt ist es zu spät. Aber selbst wenn es nicht so gewesen ist und deine Freundin wirklich angeschnallt von Fahrtbeginn an war, wird die Beweispflicht schwierig. Wenn nicht sogar unmöglich, denn nicht nur deine Freundin war nicht allein. Ein Zeuge, der ebenfalls Beamter ist, wird selbst vor Gericht mit seiner Aussage ein anderes "Gewicht" erziehlen, als deine Freundin und dereen Begleitung. Aber ihr könnt ja immernoch einen Fachanwalt zu Rate ziehen.

Dagegen vorgehen da sich viele Polizisten einfach für was besseres halten. Sie müsse beweisen können das sie nicht angeschnallt war ansonsten steht Aussage gegen Aussage

Widerspruch einlegen kannst Du. Doch es steht Aussage gegen Aussage.

Was möchtest Du wissen?