Von der Mutter rausgeworfen, finde keine Wohnung!

5 Antworten

Mir fallen spontan nur 2 Möglichkeiten ein...

A. Du klapperst die Ämter ab (Arbeitsamt, Sozialamt) und teilst denen mit, dass deine aktuelle Unterkunft nur ein 4 wöchiger Übergangszustand sein kann, die sollen dir mal Tipps geben, während du gleichzeitig beim Arbeitsamt dein Profil hinterlegst und dich um eine Ausbildungsstelle oder ein Praktikum kümmerst.

B. Du verabschiedest dich von dem Gedanken in München zu leben, suchst irgendwo anders einen Ausbildungsplatz -vielleicht auf dem Land, wo es auch mit Tieren/Hund einfacher sein könnte eine Unterkunft zu finden- und findest dort eine bezahlbare Unterkunft.

Da ich mich weder auf das eine, noch auf das andere blind verlassen würde, was die Erfolgsaussichten angeht empfehle ich dir 2gleisig zu fahren und sowohl an Plan A, wie auch an Plan B arbeiten und dich überraschen lassen, was dabei herauskommt.

Oha. Bitte lass den Hund vorerst bei deinem Vater etc. Denn wenn du eine Ausbildung hast, hast du keine Zeit mehr, dich um ihn zu kümmern. Meine Freundin musste ihren Hund auch abgeben, da sie einfach von morgens bis abends arbeiten war. Dazu kommt, dass du in der Ausbildung gerade so Geld für dich hast( wenn du ne stinknormale Ausbildung machst)

Ohne eine Ausbildung ist es noch unwahrscheinlicher, mit dem Geld (evtl. Arbeitslosengeld) einen Hund durchzubekommen.

Also jetzt zu deinem Problem: Bewerbe dich weiter und bleib solange bei deinem Vater. Suche am besten eine Ausbildung, in einer anderen Stadt (oder anderem Bundesland) da München zu teuer ist.

Das mit dem Hund ist schon alles durchdacht, würde mich da mit meinem Vater abwechseln je nachdem wer Zeit hat. Keine Sorge für den sorge ich schon :-)

@RichBoy96XZ

Okay, das ist gut :)

Aber wie gesagt, versuchs mal ein bisschen weiter weg mit dem bewerben und versuche dort dein Glück mit der Wohnungssuche :)

@Laury95

Danke für deine Hilfe, aber ich will unter keinen Umständen von hier wegziehen.

@RichBoy96XZ

Naja, aber irgendwann musst du dich ein bisschen lösen. Wenn du einen guten Job woanders findest, musst du ein bisschen flexibel sein :)

Ich bin 18, habe keine Ausbildung. Ich wohnte mit meiner Mutter alleine zusammen und vor einem Monat hat Sie mich einfach rausgeschmissen

das darf sie nicht! Eltern in Deutschland sind unterhaltspflichtig bis das Kind 25 Jahre alt ist. Entweder sie zahlt dir eine unterfunkt oder sie niemt dich wieder bei sich auf ansonsten wende dich an die Polizei die kann dir weiter helfen. Das du bei denen Vater wohnst ist im moment vermutlich die einfachste lösung. Da kannst du "Vorerst" bleiben und deine Ausbildung beginnen. Eine wohnung zu suchen scheint echt schwer zu sein so wie du es beschreibst, versuch es mit WGs die sind da ein wenig offener. Was denn hund angeht, der erschwert deine suche natürlich extrem. Nehm wir mal an du würdest zu einer Besichtigung in eine WG gehn, nehm denn Hund erst mal nicht mit, lass ihn bei deim dad und stell dich erst mal selber vor und so und am ende sagts du dass du noch en kleinen Hund hast, ob das ein problem wäre und das würde ich überall so versuchen. wenn es mit der wohnung nicht klappt schau nach WG's die sind da wie gesagt ein wenig offener und vorallem wäre der Hund vermutlich nicht alleine wenn du in deiner ausbildung wärst. Viel glück

Du bist falsch informiert.

Natürlich darf die Mutter das Kind vor die Tür setzen, da mit der Volljährigkeit die Fürsorgepficht endet. Sie muss nur noch Unterhalt zahlen während der ersten Ausbildung.

@beangato

Wenn das kind keine ausbildung hat bringt das aber gar nichts und wenn es keine unterkunft hat erst recht nicht! Die eltern sind unterhalts pflichtig bis das Kind 25 Jahre ist, da bist DU falsch informiert. Entweder in dem das Kind bei ihr wohnt ODER sie die unterkunft zahlt, einfach vor die türe setzten ist gesetzlich verboten!

Hast Du schon mal nach einer Wohnung im Umland von München gesucht? Auf dem Land sind die Mieten meist günstiger wie in einer Stadt und es gibt vielleicht noch für junge Menschen in der Ausbildung Hilfe vom Amt. Einfach mal nachfragen. Gruß Hessendidi

Du könntest ja auch nach einem WG-Zimmer suchen! Für den Anfang würde das doch reichen und wäre kostenmäßig günstiger.

Habe ich auch schon geschaut, nur wie gesagt ich habe einen kleinen Hund und ich konnte noch keine WG finden die ihn mit aufnehmen würde. Außerdem möchte ich auch in keine WG.

@RichBoy96XZ

es gibt auch "Zweck wg's" wenn du keine lust auf ein zusammenleben mit anderen hast. Da lebt man zwar zusammen aber trozdem für eher sich alleine.

Was möchtest Du wissen?