Vom Kleingewerbe zum "großen gewerbe" - Wie mache ich das schnellstmöglich?

3 Antworten

Während eines Jahres wäre die Umstellung nicht geschickt. Dann müsste nämlich für die bisherigen Rechnungen auch Umsatzsteuer gezahlt werden. Wenn Du aber noch keine Rechnungen geschrieben hast, geht das auch noch rückwirkend zum 1. Januar. Einfach dem Finanzamt schreiben, dass Du ab 1. Januar 2012 auf die Kleinunternehmereigenschaft verzichten willst, und gut ist.

Danke! Genau das wollte ich wissen..

Antrag stellen bzw. dem Finanzamt das mitteilen und dann zum Beginn des nächsten Wirtschaftsjahres Rechnungen mit Umsatzsteuer ausweisen.

Das Ganze soll ja schnellstmöglich geschehen..nicht erst nächstes Jahr!

@dori87

Zeige die Umstellung einfach an.

@jockl

und wie zeige ich das dem FA an? Sorry kenne mich damit noch nicht so aus

@dori87

Manche Dinge gehen aber nicht "schnellstmöglich" - deshalb sollte man sich solche Entscheidungen gut überlegen.

Ich bin mir allerdings gerade nicht sicher, ob die Vergabe einer ID-Nummer tatsächlich von der Umsatzsteuerpflicht abhängig ist (ich vermute aber mal, daß das nicht so ist).

@ErsterSchnee

ErsterSchnee, deine Vermutung ist richtig. Wenn es ihm nur um die USt.-Id-Nr. geht, ist es völlig unnötig, deswegen zur Regelbesteuerung zu optieren. Eine USt.-Id.-Nr. kriegen auch Kleinunternehmer.

@blackleather

ok, habe mich vielleicht falsch ausgedrückt...es geht mir schon darum, dann die Mehrwertsteuer mit meinem ausgewiesenen steuern verrechnen zu können.

Di brauchst die Umstellung nur dem FA anzeigen oder für dieses Jahr den Kleingewerbe-Status zuende führen. Dann aber entsprechend Rücklagen für Nachzahlungen schaffen.

Was möchtest Du wissen?