Vollzeitbeschäftigung+Nebentätigkeit auf Steuerklasse 6+Minijob

2 Antworten

Befreiung von der Rentenplicht geht nur bei Minijobs, also nicht mehr als 450 Euro. Bei Lohnsteuerklasse 6 kann man eigentlich so viel verdienen, wie man möchte. Den Hauptjob rechnet man i.d.R. mit der günstigeren Steuerklasse ab, und den Zweitjob auf die 6, weil da viel abgezogen wid. Beide sind sozialversicherungspflichtig und auch rentenversicherungspflichtig. Bei der Einkommensteuererklärung am Jahresende relatviert sich das ohnehin wieder.

Ok also habe ich eine Vollzeitbeschäftigung Steuerklasse 1, einen Minijob (betitelt als Job A) bei dem ich bis 450 € verdienen kann und den Antrag auf Befreiung stellen kann und einen Job auf Steuerklasse 6 ( Job B) bei dem ich "egal" wieviel verdienen kann, hauptsache es ist weniger als bei meiner Vollzeitstelle.. Was ist mit den Krankenversicherungsbeiträgen für den Job B auf Stkl.6?

@kreativkeks

Sozialversicherungbeiträge sollten die gleiche Höhe bzw. prozentual gesehen haben, wie bei dem A-Job. Nur der Steuerabzug ist höher. Wenn du z.B. bei Job A 1500 verdienst, bei Job B 1000 Euro, so sind das zusammengerehnet 2.500. Davon fallen eben die Sozialversicherungsbeitrage gleichermaßen an, als wenn es nur ein Hauptjob wäre.. Nur die Steuerabzüge sind zu hoch. Bei 2500 als einzigen Job würdest du weniger Steuer zahlen, als 1x 1500 und 1x 1000. Diese zuviel gezahlte Steuer kannst du am Jahresende mit dem EST-Ausgleich wieder zurück erhalten.

Zudem habe ich für Job B einen Antrag [...] erhalten.

Wie bist du denn für diesen Job angemeldet? Weiß Nebenjob-Arbeitgeber B von Minijob A?

ja B weiß von A aber nicht umgekehrt

Was möchtest Du wissen?