Vollzeit um Unterhalt zu zahlen

5 Antworten

Natürlich könnte sie Vollzeit arbeiten gehen - die Kinder sind groß genug. Aber zwingen kannst Du sie nicht.

Aber wenn Ihr die Kinder "aufgeteilt" habt - wieso müsst Ihr dann gegenseitig Unterhalt für die Kinder zahlen?

Bei meinem Bruder war das auch so - aber da wurde kein gegenseitiger Unterhalt gezahlt.

Zahlt sie den Mindesunterhalt?

Wenn nicht, ist sie in der Tat verpflichtet so viel mehr zu arbeiten, dass sie diesen leisten kann.

Richte doch beim Jugendamt eine kostenfreie Beistandschaft ein, die ermittelt kostenlos den zu zahlenden Unterhalt und kümmert sich auch um säumige Zahler.

Ich verstehe auch nicht wieso Ihr dann gegenseitig Unterhalt zahlt, ich würde sagen, dass man das gerecht machen kann, wenn man durch drei teilt, denn sie hat ja offensichtlich zwei Kinder zu versorgen und Du eines.

ich habe ein Kind bei mir und 2 Kinder bei meiner Ex. Daher wird für jedes Kind der Unterhalt einzeln gerechnet. Wenn sie mehr verdienen/arbeiten würde, bekommt meine Tochter natürlich auch mehr. Dazu hat meine ex aber keine Lust 😒

Weil wir unterschiedliche Verdienste haben.

Kommentiere bitte in Zukunft die Antworten.

Mit dem Verdienst hat das meiner Meinung nach nichts zu tun.

Du musst dür 2 Kinder zahlen, sie für 1 Kind.

Gerecht wäre es, wenn Du für 1 Kind zahlst und sie für gar keins.

Wende Dich doch mal ans Jugendamt.

@beangato

Nein, das ist nicht gerecht.

Beim Unterhalt handelt es sich um Eigentum des jeweiligen Kindes. Das darf nicht miteinander verrechnet werden.

Was möchtest Du wissen?