Vollzeit Job ohne Ausbildung?

5 Antworten

Guten Tag :0),

meine 18 Jahre jüngere Schwester brach das Gynasium an und lebt fünf Jahre im Park.

Als sie Geld braucht,lieh ich ihr Geld für einen Füherschein.

Parallel verschaffte ich ihr einen Job als Türsteherin.

Sie machte eine Belehrung bei der IHK und ging viermal die Woche ins Fitness, schnell war Sie bei 35 Mark die Stunde.

Sie begann als Revierfahrerin und nach drei Jahren bestand ihren LKW Führerschein.

Nach sechs Jahren Arbeit ab ununterbrochener Vollzeit meldete meldete sie sich zum Meister für Sicherheit an.

Nach drei Jahren in Teilzeit bestand Sie die Prüfung.

Im Lauf der nächsten sechs Jahre bestand eine Fachwirtprüfung an der VHS und erreichte den Technischen Betriebwirt mit jedem Samstag Schule und einem zusätzlichen Abend Schule.

Heute ist sie 32 Jahre. Hat nicht mal einen Schulabschluss, aber verdient ca 84 000 Euro in leitender Position .

Meine andere Schwester ist 50 , besitzt zwei Grütze Abschlüsse und drei Dr Titel und fällt als freiberuflicher Dozent jährlich in der Sommerferien wegen ihrer Kinder in Hartz 4.

Was ich damit sagen will, mach eine Qualifikation egal ob Gastro oder Pflegehelfer. Nach 6 Jahren qualifizierter Dauertätigkeit machst du Meister oder Fachwirt. Dann macht du deine Betriebswirt in deiner Branche, und dann!!!! Verdienst du Geld und vorher eben nicht !

Und wechsele alle zwei Jahre die Stelle und lass dir empfehlen, was gesucht ist.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Also bei Jobs die keine Ausbildung und oder Erfahrung erfordern bist du meistens in der Range von 9,49 - 12€.
Hast du dich selbst fortgebildet und dir Skills angeeignet kannst du eventuell als Freelancer arbeiten und bei guter Arbeit bessere Stundenlöhne aufrufen (Webseiten bauen, Facebook Ads für Firmen schalten etc)

Andernfalls bewegst du dich ohne Ausbildung und Erfahrung oftmals im Zeitarbeitsbereich, was für eine gewisse Zeit (um eventuelle schwere Zeiten zu überbrücken) okay ist. Es gibt hierfür eine Plattform: https://captainjobs.de die genau solche Jobs anbietet. Alternativ kannst du auch mal https://de.indeed.com und monster etc durchforsten.

Oder eben einfach eine Ausbildung machen. Ganz wichtiger Tipp: Mach bitte zwingend etwas, was dich interessiert. Es ist ein Trauerspiel, ein Leben lang etwas zu tun was man überhaupt nicht mag.

Viele Grüße

Woher ich das weiß:Berufserfahrung

Mich würde interessieren, wie alt du bist. Wenn du grade am Ende deiner Schullaufbahn bist, ist die Frage nämlich ganz anders zu verstehen, als wenn du Mitte 20 bist und erst jetzt den Hintern hoch kriegst. Sollte ersteres der Fall sein: Mach eine Ausbildung. Und wenn es dich noch so sehr frustet. Das musste jeder mal durchmachen. Später hast du aber wenigstens ein Papier auf dem drauf steht, was du kannst. Damit hast du in jedem Fall sehr viel bessere Chancen auf dem Arbeitsmarkt.

So gänzlich ohne Ausbildung... Wenn du körperlich dazu geeignet bist, lässt sich auch dann noch was machen. Ich kenne Leute die keinen Schulabschluss haben und sich mit harter Arbeit auf dem Bau hocharbeiten konnten. So richtig weit oben sind die natürlich nicht gelandet, aber auf einem akzeptablen Level auf dem man leben kann. Aber auch das ist nur wenigen gelungen.

Der Mindestlohn beträgt 8,50 � pro Stunde. Über den Mindestlohn lässt es sich ohne Ausbildung oder andere besondere Kenntnisse (oder imensen Fleiss) kaum kommen. Dann landest du bei einer 40 Stunden Woche im Monat so ungefähr bei 1400 � brutto. Das sind nach Abzug der Steuern (Stkl. 1) und der Sozialversicherung so roundabout 1000 � im Monat. Ein Taschengeld. Wenn du davon Wohnung, Nebenkosten, Auto und Telefon/Internet bezahlen musst bleibt nicht viel übrig. Wenn du dazu noch in einer Stadt wie München wohnst hast du vielleicht sogar Anspruch auf ALG2-Aufstockung (wegen der hohen Mieten).

Also: Mach lieber eine Ausbildung!

Danke fuer die Antwort, aber ich habe bloß aus reiner Interesse gefragt.

Hilfs-und Handlangerdienste, da wirst du nur ausgenutzt und kannst keine Familie davon ernähren. Für alles Schöne im Leben hast du kein Geld.

Wenn du Glück hast irgendwelche befristeten Hilfarbeiterjobs. Bezahlung dürfte sich irgendwo beim Mindestlohn bewegen...

Glabst du, die Arbeitswelt wartet nur auf dich? es gibt tausende gut qualifizierte Leute, die nur schwer einen Job finden. Ein Arbeitgeber mit ordentlicher Bezahlung hat mehr als genug Bewerber auf ne offene Stelle, warum sollte der dann ausgerechnet dich einstellen, der keine Qualifikation mitbringt?

Es ist eine Frage rein aus Interesse

Was möchtest Du wissen?