Vodafone Schadenersatz für schlechtes internet?

4 Antworten

Also ich glaube du könntest unter diesen Umständen eine Sonderkündigung schreiben. Denn die vertraglich vereinbarte Leistung wird nicht geliefert. Hatte mich auch schon mal kundig gemacht, da bei uns gerade mal 2000 ankommen, wir aber einen 6000 Vertrag haben. Wäre auch ein Kündigungsgrund. Nur mal so. Ich würde es zumindest mit einer Sonderkündigung probieren und dann bei einem anderen Anbieter einen Internetanschluss abschließen.. Denn was anderes wird dir schlecht übrig bleiben. Höre dich doch mal bei deinen Nachbarn um, was die für einen Anbieter haben.

Telekom wäre der fall, ist aber zu teuer :/

Zur Telekom wechseln würde nicht viel bringen da die bei DSL ja die selbe Leitung nutzen.

Was Du da aber schilderst nennt sich Segmentüberlastung und ist typisch für Internet über den Kabelanschluss aber nicht für DSL,nutzt Du Internet über den Vodafone Kabelanschluss?

https://www.check24.de/dsl/news/kabelanbieter-kabelnetz-segmentueberlastung-segmentierung-60367/

Wir nutzen den DSL-Anschluss. Soll angeblich laut denen auch ein Massenproblem sein. Haben eine 50K Leitung

@Poltergeist27

Ok,dann müssen aber deutlich zu viele an den Leitungen mit dran hängen,aber dann kann die Telekom ja auch nicht mehr liefern da es ja ihre Leitungen sind.

@andie61

Also wäre der einzige Weg umziehen was nicht in Frage kommt?

@andie61

Wie ist es preislich und von der Leistung her?

@Poltergeist27

Bei SKY dsl kosten 40 Mbit/s 50 Euro im Monat,die bieten das schnellste Internet an,und Geschwindigkeitseinbrüche wie über Kabel gibt es da nicht.20 Mbit/s kosten 39,90 Euro im Monat,die Preise stehen ja im Link dabei,billig ist es nicht,kann aber monatlich gekündigt werden.

Vodafone kann da wirklich nichts machen, wenn sie dieeitung der Telekom mit benutzen bzw. Quasi gemietet hat dürfen sie daran nichts ändern weswegen hier die Telekom ausbauen muss. Was ist denn für ein Schaden überhaupt entstanden? Du kannst allerdings Geld zurück verlangen per Gesetz, dies gilt allerdings nur wenn du 2 Wochen lang oder so KEIN Internet hast.

Woher ich das weiß:Berufserfahrung

Ja internet ist ja da, aber mein Ping und die Leisung vom Internet sing rapide ab von 20 bis 23 uhr

Hab gerade noch mal angerufen, ich kann kündigen aber telekom ist zu teuer..

@Poltergeist27

Gibt es denn in der Nähe kleinere Internetanbieter die wo jetzt keinen großen Namen haben?

Ich glaube nicht, dass irgend ein Provider einen Vertrag mit einem bestimmten ping zu bestimmter Uhrzeit gemacht hat - das lautet doch immer nur auf "bis xxx Mbit/s". Außerdem: welchen Schaden willst du denn geltend machen?

Ab 20 uhr ist der Ping zu hoch wegen Belastung

@Poltergeist27

mag ja sein, aber in welcher Höhe ist denn Schaden entstanden? Du musst ja eine Zahl in Euro angeben, die du fordern (einklagen) willst!

@AnkeUnruh

Das kann ich mir net so ausrechnen. Will einfach mein Internet. Und wenn das geht vllt günstigere Preise für dieses Tarif bis das geht..

Telekom Ausbau (anderen Anbieter behalten)?

Guten Tag,

bei mir soll angeblich ausgebaut werden. Aktuell habe ich wohl Kupfer (Also wird wohl Vectoring ausgebaut).

Der Ausbau wird durch die Region Hannover gefördert, darf dann die Telekom trotzdem das Netz die ersten 1-2 Jahre nur für sich in Anspruch nehmen? Normalerweise ist das hier Kabel Deutschland gebiet aber ist halt trotzdem alles bei mir das Telekom Netz (das im übrigen völlig überlastet ist und nicht mal ansatzweise an die Endgeschwindigkeit heran kommt, egal welcher Anbieter) aktuell bin ich bei Vodafone.

Da mir weder die Telkom noch Vodafone Informationen geben kann zum Ausbau, es wird immer gesagt "wir haben keine Informationen vorliegen zum Ausbau"... Naja 50 Meter neben meinen Fenster hängt seit 2 Wochen ein Schild auf dem der Ausbau angekündigt wird...

Habe DSL (Telefonsteckdose)

Hier ein Zeitungsausschnitt:

Mit einem Spatenstich in Neustadt-Hagen haben heute die Tiefbauarbeiten für den Breitbandausbau in der Region Hannover begonnen. Wirtschaftsdezernent Ulf-Birger Franz, Neustadts Erster Stadtrat Maic Schillack, Thomas Krieger von Telekom Deutschland und Torsten Voigts von Northern Access griffen im Beisein der Fördermittelgeber von Bund und Land Niedersachsen zur Schaufel und markierten damit den Anfang für den Tiefbau in insgesamt 13 Kommunen. Bis Ende 2018 werden alle so genannten „weißen Flecken“ im Regionsgebiet mit leistungsfähigen Breitbandanschlüssen versorgt sein.

Northern Access konzentriert sich ausschließlich auf das Neustädter Gebiet, Telekom Deutschland ist neben Neustadt am Rübenberge auch in Burgwedel, Gehrden, Isernhagen, Langenhagen, Pattensen, Ronnenberg, Sehnde, Springe, Uetze, Wennigsen und Wedemark aktiv. Die Gebiete, in denen Telekom und Northern Access nur teilweise ausbauen, sind zum anderen Teil bereits mit schnellem Internet versorgt. "Damit ist das Ende der ‚weißen Flecken‘ absehbar: Von heute an sind wir nur noch 89 Kilometer davon entfernt, das Regionsgebiet flächendeckend mit leistungsfähigem Internet zu versorgen – ein Gewinn für die Lebensqualität und ein wichtiger Standortfaktor“, sagte Regionspräsident Hauke Jagau. Neben den insgesamt 89 Kilometern Tiefbauarbeiten, die Telekom Deutschland und Northern Access jetzt in 13 Kommunen vornehmen, nutzen die Telekommunikationsunternehmen rund 65 Kilometer vorhandene Leerrohre zum Einblasen von Glasfaserkabeln. Insgesamt werden auf 220 Kilometern Glasfaserkabel verlegt, davon rund 130 Kilometer Glasfaser durch Telekom Deutschland und rund 90 Kilometer Glasfaser durch Northern Access.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?