Visum/Aufenthaltserlaubnis Island?

1 Antwort

https://www.auswaertiges-amt.de/de/aussenpolitik/laender/island-node/islandsicherheit/223400#content_2

Meldepflicht

Kein Meldeerfordernis besteht für Aufenthalte bis zu drei Monaten, die keiner Erwerbstätigkeit dienen. Arbeitssuchende dürfen bis zu sechs Monate lang bleiben, müssen sich allerdings unmittelbar nach Einreise beim Arbeitsamt Vinnumálastofnun melden und eine Personenkennziffer („Kennitala“) beantragen. Deutsche Staatsangehörige, die sich in Island für längere Zeit zu Erwerbstätigkeits- oder Studienzwecken aufhalten, müssen sich beim zentralen Melderegister anmelden, um eine Personenkennziffer („Kennitala“) zu beantragen. Weitere Informationen erteilt das isländische Zentralregisteramt Þjóðskrá. Die deutsche Botschaft in Reykjavik hält ein Merkblatt Leben und Arbeiten auf Island bereit.

https://reykjavik.diplo.de/blob/2090300/ca3870fa69b7a25f8e9c79eb191c3cc4/leben-und-arbeiten-merkblatt-data.pdf

Danke :) Kann dieses "Merkblatt" bei mir nicht öffnen. Könntest du mir bitte erklären was ich dann in Island machen muss?

@odaroc

dann solltest Du ein Programm haben mit dem man pdf Dateien öffnen kann - die sind kostenlos zu bekommen - z.B. Acrobat Reader

das Dokument hat 9 Seiten ... das kann man hirt nicht reinkopieren

Aufenthaltserlaubnis/Visum für Au-Pair in Deutschland?

Hallo zusammen,

Ich stehe vor dem Problem, dass meine Freundin (aktuell Au-Pair in Deutschland) kein Visum/Aufenthaltstitel in Deutschland bekommt und hoffe hier auf Antwort.

Sachverhalt:

Meine Freundin kommt aus Vietnam und ist 27 Jahre alt. Aktuell besteht ein Au-Pair Verhältnis bei einer Gastfamilie, was auch Grundlage des Visums ist. Dieses geht noch bis 31.07. danach ist das Jahr vorbei und kann nicht verlängert werden.

Da wir eine gemeinsame Zukunft wollen und beide möchten, dass sie hier bleiben kann (ohne auszureisen!) Versuchen wir einen Wechsel des Visums. Da aber im Zusatzblatt definiert ist, dass bei Beendigung des Au-Pair Verhältnisses der Aufenthaltstitel erlischt, muss das Au-Pair ausreisen.

Dazu kommt noch, dass sie schwanger ist (aktuell 21 SSW). Vaterschaft wurde noch nicht anerkannt und auch keine gemeinsame Sorgeerklärung abgegeben. Das würde aber auch nichts bringen, wenn wir das tun, so die Aussage der Ausländerbehörde.

Wir haben vom Frauenarzt ein Flugverbot, das würde aber nur auf eine Duldung hinauslaufen und der Aufenthaltstitel erlischt somit. Wenn wir also nach Au-Pair und während der Duldung heiraten, müsste sie dennoch ausreisen und ein Visum auf familiennachzug stellen und damit wieder einreisen.

Zeitlich ist eine hochzeit aber in diesen 4 Wochen, die uns noch bleiben bis Au-Pair nicht möglich, da noch Unterlagen in Vietnam angeforderten werden müssen + beglaubigt + übersetzt + vom Oberlandesgericht eine Ehefähigkeitszeugnis ausgestellt werden muss (bei Vietnamesen erforderlich).

Ich habe auch von Hochzeit in Dänemark nachgedacht, weil man da weitaus weniger Dokumente benötigt und man kurzfristig heiraten könnte, aber wird diese Ehe dann auch wirklich anerkannt wenn ich diese im Standesamt vorlege? Bekomme ich überhaupt ein Visum für meine Freundin nach der Ehe?

Nach Recherche ist mir noch fsj in den Sinn gekommen im Anschluss an das Au-Pair, auch das fällt weg, weil meine Freundin 27 Jahre alt ist. Also könnte man den Weg über bfd (Bundesfreiwilligendienst) gehen, aber kann sie das überhaupt machen, wenn sie im November ein Kind zur Welt bringt?

Wir sind echt ratlos, auch ein Anwalt konnte uns nicht wirklich helfen.

Was könnten wir noch versuchen? Bzw ist da etwas schief gelaufen? Will die Ausländerbehörde einfach keinen Aufenthalt für meine Freundin oder ist das wirklich so kompliziert?

So wie ich es sehe würde meine Freundin evtl. Ein Visum nach Geburt bekommen, aber wie überbrücken wir die Zeit bis November?

Ich bitte um Rat!! Ich bin wirklich am Ende mit meinen Möglichkeiten!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?