Visum für Australien frage zum Führungszeugnis

3 Antworten

Dass das Einwohnermeldeamt bei der Kommunalverwaltung angesiedelt ist, sollte man als Deutscher schon wissen - gehört auch zur Allgemeinbildung.

Ob die Dame auf dem Einwohnermeldeamt eine Beamtin oder Gemeindemitarbeiterin war tut mal nichts zur Sache. Nur woher sollte diese wissen, welches "polizeiliches" Führungszeugnis für Australien benötigt wird. Dies steht normalerweise in den Unterlagen die man für eine Visums-Beantragung bekommt.

Also sollte man auch die erforderlichen Informationen bei der Behörde weitergeben. Geholfen hätte auch der Antrag für das Visum.

Ein Tipp für die Zukunft: erst überlegen, dann handeln.

Gruß

Hallo,

schau doch einfach bei den Profis vom Bundesjustizamt nach, das ja das Bundeszentralregister führt und für die Ausstellung von Führungszeugnissen zuständig ist:

https://www.bundesjustizamt.de/DE/Themen/Buergerdienste/BZR/Ausland/Verwendung/FAQ_node.html

Stichwort "Führungszeugnis im Ausland"

Und Du kannst auch direkt dort anrufen. Einzelauskünfte zur Person werden natürlich nicht gegeben, aber allgemeine zu einem bestimmten Prozedere schon.

danke :)

Komisch, ich brauchte keines. Hat sich vielleicht geändert. Aber ich brauchte eines für Kanada. Es war ein privates, das hatte mit die Dame gesagt, als ich sagte wofür ich es brauche. Manche sagen man muss eines in Englishnübersetzt haben. Meines war in deutsch und war ok.

Was möchtest Du wissen?