Vespa auf Behindertenparkplatz erlaubt?

10 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Also egal wie du behindert bist und egal was du fährst (PKW oder Roller). Du darfst nur einen Sonderparkplatz für Behinderte (Z. 314 + z.Z. 1044-10) nur nutzen wenn du auch einen Sonderparkausweis für Behinderte hast (blau oder orange muss der sein).

Na und diesen musst du im Original (keine Kopie zulässig) sichtbar am FZ anbringen, egal welches FZ du da abstellst.

Aber mal ganz ehrlich, wo wohnst du das man dort sein Zweirad nicht auf dem Gehweg abstellen kann (wenn man niemanden behindert)?

Der Ausweis muss blau sein der Gelbe berechtigt nicht zum Parken auf Behindertenparkplätzen sondern erlaubt nur die Parkerleichterungen zu nutzen die man auch mit dem blauen hat,

@Anton96

Kleine Korrektur lieber Anton96 - der Sonderparkausweis für Schwerbehinderte muß blau oder orange sein. Der Europäische Sonderparkausweis für Schwerbehinderte ist blau + der aus Brandenburg zum Beispiel ist mit gleichen Rechten orange

Lediglich der grüne, grüngelbe (oder was auch immer für einen Farbton) habende Schwerbeschädigten-Ausweis berechtig nicht zum parken auf Sonderparkflächen für Schwerbehinderte.

LG

@archilles66

danke für den Stern... ;-))

@archilles66

Kleine Korrektur mit dem Gelben darf man nicht auf einem Behindertenparkplatz parken, Quelle StVO. Ich lasse mich gerne korrigieren, dann aber bitte richtig. Also her mit den Belegen für deine Aussage.

@Anton96

Ich weiß nicht wie gelb orange ist, ich denke fast wir meinen beide das Gleich... ;-))

Ich konnte hier keine Datei mehr einfügen, darum habe ich unten einen neuen Komentar mit einem Muster von einem Orangen Sonderparkausweis für Schwerbehinderte gepostet.

Fakt ist - mit beiden darf man einen Sonderparkplatz für Schwerbehinderte nutzen...


Zeichen 314 + z.Z. 1044-10

Hallo dasistnett.

Um auf einem ausgewiesenem Parkplatz für Schwerbehinderte parken zu dürfen benötigst Du das Merkzeichen "aG" in Deinem Behindertenausweis. Mit dem Merzeichen "aG" bekommt man von der Straßenverkehrsbehörde/Ortnungsamt einen blauen Parkausweis, der dann zum parken auf den ausgewiesenen Sonderparkflächen berechtigt, egal mit welchem Fahrzeug. Das "G" im Ausweis reicht nicht.

LG

Hey, also erst einmal kann ich dir das so genau nicht sagen und ich kann es dir auch nicht versichern, aber eigentlich müsstest du mit deiner Version recht haben... Es geht ja auch in erster Linie um den Fahrer, der dort parkt, weil er eben diesen Nachteil hat! Mit der Befestigung eines Nachweises wird schwer. Es kann bestimmt nicht falsch sein eine Kopie am Fahrzeug zu befestigen, aber es könnte ja immer wegwehen oder so. Das Selbe gilt für Parkscheine. Wenn du dich zum Beispiel mit deinem Roller auf einen Parkplatz stellst, dann musst du zumindest ein Ticket ziehen und es bei Bedarf nachreichen und deine Unschuld beweisen... Ich hoffe, es hilft dir ein bisschen weiter und noch viel erfolg :)

Der Behindertenausweis allein reicht weder für das Auto noch für die Vespa, zum Parken auf dem Behindertenparkplatz brauchst du einen speziellen Parkausweis. Und der wird für eine einfache Gehbehinderung gar nicht erteilt. Kurz gesagt: Solange du noch eigenständig Vespa fahren kannst, wirst du den auch nicht bekommen, also erübrigt sich die Frage.

Hallo, ich habe keine "einfache Gehbehinderung". Und: Ja so eine bescheuerte Logik: Inwiefern läßt sich der Grad der Behinderung nach der Fähigkeit, einen Roller zu fahren, beurteilen???? Es gibt Behinderte, die Fahren sogar Auto !!! Ist jetzt ein gehbehinderter Autofahrer mehr oder weniger behindert als ein behinderter Rollerfahrer ??? tz tz tz

@dasistnett

Tut mir leid, dass du dich angegriffen fühlst. Im Ausweis wird unterschieden zwischen G und aG, aG ist die außergewöhnliche Gehbehinderung. Du hast geschrieben, du hättest ein G im Ausweis, das ist sozusagen das Zeichen für die "einfache" Gehbehinderung. Die reicht nicht aus, um einen Parkausweis zu bekommen. Mehr ist damit nicht gemeint. Dass das für dich nicht "einfach" ist, wollte ich damit nicht bestreiten. Aber den Parkausweis bekommst du eben nur mit aG. Und das heißt:

"Schwerbehinderte mit außergewöhnlicher Gehbehinderung sind solche Personen anzusehen, die sich wegen der Schwere ihres Leidens dauernd nur mit fremder Hilfe oder nur mit großer Anstrengung außerhalb ihres Kraftfahrzeuges bewegen können."

Also z. B. Rollstuhlfahrer, die ohne ihren Rollstuhl gar nicht voran kommen. Die Schwelle ist da sehr hoch gesetzt. Und ja - das Versorgungsamt wird einem Vespafahrer diese Einstufung sicher nicht zugestehen. Mach nicht mich für diese Logik verantwortlich...

Nur mit einem G darfst du auf keinem Schwerbehindertenplatz parken. Dafür brauchst du eine besondere Genehmigung. Du wirst abgeschleppt und es kostet viel Geld, wenn sie dich aufschreiben.

Er hat geschreiben das er ein G hat ;-)

@cat64k

Ja, und kuehlerkopf hat zu Recht geschrieben, dass das nicht ausreicht. Er müsste ein aG haben und dann den Parkausweis beantragen.

@FataMorgana2010

Was heißt "aG", amputiert? Wenn ja, ist ein Behinderter mit steifem Bein weniger behindert als ein Behinderter mit Beinprothese?

@dasistnett

G bedeutet Gehbehinderung. aG bedeutet Außergewöhnliche Gehbehinderung, wie z.B. eine Querschnittlähmung.

@June1o

aG bedeutet einfach, wenn du keine paar Schritte mehr laufen kannst. Und um dieses aG zu bekommen ist es ein langer und schwerer Weg. Ich selbst habe auch ein G, kann mich aber nicht auf einen Behindertenparkplatz stellen. Z.B. ist er gedacht für Rollstuhlfahrer, Menschen mit sehr schwerem Asthma usw.

Was möchtest Du wissen?