Verzehrkarte verloren, kein Geld, keine EC, kein Ausweis + Polizei

5 Antworten

Dir restlichen 40 € wirst Du bezahlen müssen da Du die AGBs von dem Laden anerkannt hast. Geh einfach wieder dort hin und bezahle den Rest, Quittung nicht vergessen.

Klar, Du musst die Differenz noch bezahlen. Der Betreiber hat die Polizei auch gerufen damit man Deine Personalien feststellen kann. Demnach, so vermute ich, wirst Du in den nächsten Tagen eine Rechnung im Briefkasten liegen haben und diese dann einfach überweisen. Tust Du es nicht wird man sicherlich einen Anwalt in die Schlacht schicken was die Sache für Dich noch teurer werden lässt und wenn das noch nicht hilft, dann wird man einfach eine Strafanzeige stellen in Richtung Betrug, Zechprellerei etc.

Dem Inhaber wird das nicht egal sein...sonst hätte er sich den Aufwand mit der Polizei auch sparen können und Dich so gehen lassen. Wollte er aber nicht und somit würde ich das mal ordentlich bezahlen.

Dem Betreiber ist ja auch ein Verlust entstanden, denn theoretisch hättest Du ja für 50 Euro auch was getrunken haben können. Und auch wenn Du die Karte WIRKLICH verloren hast, so wird er auch genug Fälle kennen, wo das einfach nur behauptet wurde. Dann kann er irgendwann seinen Laden dichtmachen, weil er auf den Kosten sitzenbleibt.

Ist für Dich zwar sehr ärgerlich, aber das ist gängige Praxis, wenn es Getränkekarten gibt. Zahl den Rest, und dann ist gut. Bringt Dir ja auch nichts, wenn Du Dich ewig darüber ärgerst.

Die Polizei stellt nur die Personalien fest. Wenn du die Differenz nicht zahlst, wendet sich der Disko-Betreiber an die Polizei und zeigt dich an ... Deine Daten hat er ja.

Worauf will denn der Discobetreiber eine Anzeige begründen?

@Artus01

upps, da fallen mir aber einige Dinge ein...

Versuchter Betrug, Zechprellerei, Eingehungsbetrug....

Die Frage stellt sich nur ob das von Erfolg sein wird.....da eben genau diese Straftaten bewiesen werden müssen....

@madquad

Dazu wäre aber Vorsatz notwendig, alleine das verlieren der Verzehrkarte reicht dafür nicht aus.

Ja du musst bezahlen, denn es besteht (noch) ein Anspruch iHv. 40€ gegen dich.

Als nächstes könnte ein Mahnbescheid im Briefkasten liegen und dann wird die Sache etwas ernster.

Was möchtest Du wissen?