Vertrag nichtig bei falscher Adresse?

4 Antworten

Eine falsche oder ungültige Adresse ändert nichts an der Wirksamkeit eines Vertrages.

Der im Vertrag ausgedrückte Wille der Parteien wird davon überhaupt nicht berührt!

Wie Maximilian112 in seiner Antwort/seinem Kommentar schon erwähnt, kann es in einem Vertrag einen gravierenderen Fehler oder Mangel geben, der die grundsätzliche Gültigkeit des Vertrages trotzdem nicht beeinträchtigt - dies um so klarer, als in den meisten Fällen die salvatorische Klausel selbst bei einem schwerwiegenden Mangel bei einem Vertragsdetail die Rechtswirksamkeit des Vertrages bezüglich der anderen Details sichert.

Nein, ist er nicht. Wenn Du umziehst wird Dein Arbeitsvertrag ja auch nicht ungültig.

Und wenn die Straße falsch geschrieben ist also der Straßenname nicht existiert in der jeweiligen Stadt?

@prostreet09

durch so einen Fehler wird nicht der gesamte Vertrag ungültig.

Es gibt größere Fehler die bei Ausklammerung den Vertrag weiter bestehen lassen. Die Vertragspartner gehen doch trotzdem aus dem Vertrag hervor und ihr gemeinsamer Wille ebenfalls.

Nicht wenn sie falsch geschrieben ist wenn sie aber komplett unrichtig ist schon!

Und was ändert eine "komplett unrichtige" Adresse an der wesentlichen Bedeutung eines Vertrages?

Das ist keine Antwort, sondern Spekulation - und die ist falsch!

@Familiengerd

Das ist keine Spekulation...

Eine absichtlich komplett Falsch angegebene Adresse führt zum erlöschen des Vertrages (NICHT bei Umzug und evtl Verzögerung)

@Familiengerd

Das ist keine Spekulation...

Eine absichtlich komplett Falsch angegebene Adresse führt zum erlöschen des Vertrages (NICHT bei Umzug und evtl Verzögerung)

eher nicht, wenn er von beiden seiten unterschrieben ist

Was möchtest Du wissen?