Vertrag kündigen wegen plötzlicher Arbeitslosigkeit?

5 Antworten

Hallo,

nein, kannst du nicht. Hast du eine Restschuldversicherung im Vertrag?

Generell sollte man Verträge nur dann abschließen, wenn man die Kosten auch bei plötzlichen Problemen wie Arbeitslosikeit bestreiten kann. Bedenke dies bei deinen zukünftigen Käufen.

Achja und ob du das auf halbjährlich ändern kannst, kann dir nur die Kreditgebende Bank beantworten. Falls dein Gedanke dahinter ist: ich kann grad nicht zahlen, im halben Jahr ist es besser..........vergiss es.........wenn umgestellt wird, dann zahlst du sicher VORAUS und nicht rückwirkend.


Nein. Der Vertrag ist gültig und Du kannst diesen nur fristgerecht kündigen.

Du bekommst ja Arbeitslosengeld. Musst halt woanders sparen.

Immerhin ist es bekannt, dass man seine Fixkosten nie so plant, dass das Einkommen dadurch komplett aufgefressen wird. Dann kann man die auch bei vorübergehender Arbeitslosigkeit problemlos weiter bedienen.

Der Vertrag gilt natürlich weiter. Es gibt spezielle Versicherungen die in diesem Fall einspringen könnten. Falls Du so eine abgeschlossen hast.

Wenn nicht musst Du weiterhin blechen.

Nein kannst du nicht. Ausser du hast bei dem Kleinkredit eine Restschuldversicherung abgeschlossen die bei Arbeitslosigkeit greift.

Und was ist, wenn ich die Laufzeit auf halbjährlich ändern möchte. Ist das möglich? Muss ich das mit dem Vertragspartner oder mit der Bank klären?

das musst du mit der bank klären.

und was ist wenn man auswandert, gilt dass auch als ein außerordentlicher Kündigungsgrund?

Was möchtest Du wissen?