Verstopftes Clo in Mietwohnung Versicherung zahlt

5 Antworten

Wenn der Mieter zum Beispiel Damenbinden oder zu viel Toilettenpapier heruntergespült hat oder das Klo als Müllschlucker missbraucht hat, ist er für den Schaden verantwortlich und muss zahlen. Ansonsten gehören Abwasserrohre zur Mietsache und der Vermieter muss für den ordnungsgemäßen Betrieb sorgen. In beiden Fällen zahlt die meistens die Hausratversicherung.

Der Eigentümer von der Leitung natürlich, wer denn auch sonst? Es sei denn, der Mieter hat den Auftrag vergeben ohne seinen Vermieter einzubinden

Für die Kosten der Rohrreinigung muss der Verursacher aufkommen. Wer das war oder eben nicht war zeigt sich erst nach der Beseitigung der Verstopfung durch die Gegenstände, die die Rohrreinigungsfirma an´s Tageslicht bringt.

Für solche Kosten kommt weder die Gebäudeversicherung des Vermieters, noch die Hausrat- oder Privathaftpflichtversicherung des Mieters auf.

Der Verursacher.

Was möchtest Du wissen?