Verstehe den Sinn folgender Frage für den Führerschein nicht.

5 Antworten

Du rechnest von der falschen Seite, sozusagen.. nicht rechte Kante muss 3m entfernt sein, sondern linke, so dass noch genbug Platz ist, damit ein anderes Fahrzeg durchkommt. Sonst blockierst Du ja alles.

Ok. Du hast eine 2 Spurige Straße. Eine Spur rauf, eine Spur runter. Du fährst nun auf einer solchen Spur. Schaust du nun links von Dir auf die Straße siehst du weiße unterbrochene Streifen. Das ist die Fahrstreifenbegrenzung. Hat die Straße nun außer ihre beiden Fahrstreifen noch an ihrer rechten Seite einen Dicken weißen Streifen ist das die Fahrbahnbegrenzung. Rechts von ihr ist entweder Gras oder eben Teer. Sieht dann aus wie die Standspur auf der Autobahn. Wenn du nun dort stehst, links von Dir den dicken Streifen hast, stehts du außerhalb der eigentlichen Fahrbahn. Nun musst du dafür sorgen, dass zwischen dir und der dünnen unterbrochenen Linie in der Mitte der Straße (Fahrstreifenbegrenzung) 3m platz sind.

Es gibt ja neben PKW's auch LKW'S die auf unseren Straßen fahren. Die haben eine max. Breite von 2,60m. Die restlichen 40cm sind Luft...

Der Abstand gilt von Deiner linken Seite aus. Bei uns haben viele Autos ein Ticket bekommen, da sie die 3m nicht eingehalten haben.

Mit Sondergenehmigung dürfen auch noch breitere LKW's fahren, aber das ist nicht die Regel, daher 3m.

Nun:

  • Fahrstreifenbegrenzung = durchgezogene Linie in der Mitte der Fahrbahn
  • Fahrbahnbegrenzung = durchgezogene Linie am Rand der Fahrbahn

Und bis zur Fahrstreifenbegrenzung muss mindestens noch 3 m Abstand verbleiben, nicht aber bei den Leitlinien.

Die 3 m (oder auch 3,05 m) gelten übrigens auch für eine Restfahrbahnbreite.

http://www.sicherestrassen.de/VKZKatalog/KatMarkBildsuch.htm

Der Abstand zwischen dein Auto und der "Mittellinie" der Fahrbahn.

Auto parken gegenüber der Einfahrt meines Nachbarn?

Hallo, ich wohne in einem Mehrfamilienhaus wo wir nur 2 Parkplätze gestellt bekommen (meine Eltern parken da) und ich muss dann mein Auto auf der Straße gegenüber der Einfahrt meines Nachbarn parken. Info: Die Straße ist gute 6m breit, die Autos kommen einfach mit einem guten Abstand an meinem Auto vorbei (wohne in einem relativ neuem Dorf wo die Straßen relativ normal breit sind) und der Stellplatz meines Nachbarn ist 2 Pkws breit wenn nicht auch ein Stück breiter also er kommt locker da raus und da ist auch kein Zaun wo er Probleme haben könnte. Nun regt sich mein Nachbar ständig darüber auf dass ich vor seiner Einfahrt parke und macht mich auf seine an die Hauswand angebrachten Schilder aufmerksam „Die Einfahrt bitte freihalten, auch gegenüber“. Hat er dann ein Recht auf den gegenüberliegenden Straßenrand nur weil er jetzt da ein Schild dran gemacht hat wo auch nur bitte steht? Seit 2 Tagen hat er nun seine Autos vor seiner Einfahrt geparkt so dass ich gezwungen bin am anderen Ende der Straße zu parken ( was ich sehr kindisch finde, ich bin 19 und er um die anfang 40 ist) weil ich ja sonst die Straße zuparken würde. Ist das nicht auch irgendwie rechtlich nicht korrekt wenn er anderen die Parkmöglichkeiten wegnimmt wenn er doch welche zu Verfügung hat? Wenn ich mein Auto wieder da hinstelle wenn er arbeiten muss kann er dann mit dem Ordnungsamt bzw. Polizei ankommen und würde er durchkommen? Also die draße ist wirklich sehr breit. Vielen Dank im Voraus!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?