Versteckter Mängel - Riss im Waschbecken

5 Antworten

Das ist mir auch passiert, die Toilette war derart verschmutzt, dass ich den Riss in der Schüssel erst nach meiner Reinigung sehen konnte. Ich habe ansonsten sämtliche Schäden, die nicht im Protokoll standen, fotografiert, bevor der Möbelwagen da war. Mit der Kloschüssel habe ich Pech, weil ich den Schmutz nicht fotografiert habe. Aber bei Dir ist das ja erst 2 Wochen her. Suche Dir ein paar Zeugen und fotografiere den Schaden (natürlich mit Datum auf dem Foto) und melde es dem Vermieter.

Der Vermieter hat die Wohnung vom Vormieter übernommen und sollte alle Probleme mit diesem geklärt haben. Sie übernehmen die Wohnung vom Vermieter und der allein ist Ihr Verhandlungspartner. Wieso übernehmen Sie eine verschmutzte Wohnung?

das ist eine heikle frage. der vermieter muß ohne frage ein waschbecken in einem zum gebrauch geeigneten zustand erhalten. aber bei übergabe wurde die wohnung diesbezüglich wohl fehlerfrei übergeben. zumindest was das protokoll anbelangt. mit dem vormieter hast du schon garnichts zu tun. dein ansprechpartner ist allein dein vermieter. schön wäre es wenn er sich dazu hätte hinreissen lassen, die o.g. aussage schriftlich zu geben, weil dadurch klar ist daß er es durchaus dem vormieter zuschreibt. jetzt ist alles nur geschick und verhandlungssache, denn der vormieter wird den schaden abstreiten und der vermieter könnte sich auf das übergabeprotokoll berufen. ob ein wegen schmutz nicht erkennbarer versteckter mangel letztlich vor gericht anerkant werden würde ist zweifelhaft. ich würde mal sehen was so ein becken kostet und ggf. selbst installieren. damit beginnt jedenfalls das mietverhältnis wesentlich geschmeidiger.

recht haben und recht bekommen sind oft verschiedene dinge.

Fordere den Vermieter (schriftlich) auf das Waschbecken in einem mietfähigem Zustand zu versetzen (mit Terminierung). Falls die Badbenutzung eingeschränkt wird kündige 20% Mietminderung an.

Das wird schwer werden, wenn Du die Wohnung so abgenommen hast und den Riß dabei nicht sehen konntest.

Starke Mängel in der Mietwohnung nach Einzug entdeckt, was tun?

Hallo,

Ich bin am 01.04. in eine neue Wohnung eingezogen. Nun bemerke ich erhebliche Mängel die ich bei der Besichtigung nicht gesehen habe oder Dinge die mir der Vermieter verschwiegen hat.

Mir kommt es so vor als hätte er mir die Wohnung schön geredet. Ich habe den Mietvertrag 2 Wochen vor Einzug unterschrieben, musste zum 01.04 eine neue Wohnung haben und stand sehr unter Zeitdruck.

- risse in der Wand, einer ist 50cm lang

- laut Aussage "sehr ruhig" / 100m hinter der Straße fahren züge im Minutentakt vorbei, Verkehrsgeräusche ohne Ende,selbst bei geschlossenem Fenster

- im Bad gibt es keine Heizung, mann muss die tür offen lassen und über den Nachbarraum heizen

- im Bad am Waschbecken geht kein warmes Wasser, zudem wird das duschwasser nur minimal warm, es ist unmöglich dort zu duschen !!

- der Boden in der kompletten Wohnung ist extrem (!) schief, Zimmertüren fallen nach dem öffnen alleine zu. Nach dem aufstellen eines Kleiderschrankes hatte ich oben einen Abstand von fast 10cm zwischen wand und Kleiderschrank. Es ist unmöglich dort etwas aufzustellen. Diese Steigung zieht sich durch die komplette Wohnung, Schränke können nicht aufgehängt und eingeräumt werden ect. Dazu kommt noch das das laufen durch die Wohnung sehr sehr belastend ist !! Jeder Schritt ist sehr unangenehm.

Meine Frage an euch wäre ob ich sofort von dem Mietvertrag zurücktreten kann ? 

Kann ich eine fristlose Kündigung geltend machen ?

Ich bitte um eure Hilfe !

...zur Frage

Darf der Nachmieter vor Mietbeginn ohne die Erlaubnis des Vermieters einziehen?

Hallo,

wir sind gestern vom Spanienurlaub wieder gekommen, und guckten erstmal erstaunt was da passiert ist.

Der "Noch" Mieter war weg, und die "Neuen" schon lang drin !! Wir sind am 27.07.2014 in den Urlaub gefahren für 3 Wochen was der "noch" Mieter auch wusste. Hatte Ihm auch bei der Kündigungsbestättigung aber nochmals darauf hingewiesen weil er die Kaution und die Endabrechnung sofort wieder haben wollte, das die Ablesefirma nochmal kurz vor Mietsende Ablesen kommt und dann die Abrechnungen erstellt werden. Die Nachmieter hatten auch mal nachgefragt ob Sie den eventuell etwas früher rein dürften. Wo ich Ihnen das gleiche gesagt hatte, und das man dann nochmal mit dem Vormieter darüber reden müßte.

Offizieller Mietbeginn wäre 01.09.2014 gewesen!!! Es wurde: - keine ordentliche Wohnungsübergabe des Vormieters - keine Schlüsselübergabe - keine Endabrechnung, da die Ablesefirma noch nicht mal da war - keine Kaution überwiesen

also kurz um Chaos !

Ich weiß jetzt nicht mal genau seitwann Sie genau schon drin sind, mal heißt es 2 Tage dann aber doch letzte Woche. Das Sie dem Vormieter 250 Euro geben werden für die Zeit. Die Wohnung ist renoviert und wohnen tun Sie auch schon komplett drin. Hinzu kommt das der "Noch" Mieter uns seine Einbauküche verkauft hatte, weil er Sie nicht mitnehmen konnte. Der Nachmieter eigenmächtig Sie abgebaut hat und sie im Keller gelagert hat angeblich"Fachmänisch"...Als wir in den Keller kamen traf mein Mann fast der Schlag.

Jetzt kommt hinzu das wir sie gar nicht testen konnten ob alles funktioniert und ob schäden dran sind. Kommen aber an das sie noch in der Wohnung mängel gefunden hätten die wir beheben sollen.

Dürfen Sie das den alles einfach so ?

...zur Frage

Wohnungsübergabe / recht und unrecht?

Hallo zusammen,

ich habe mal mal eine Frage.

Ich habe vor 5 Monaten eine Wohnung bezogen die ich selbst streichen musste und in einem desolaten Zustand war. Alles war dreckig und siffig. Ich habe die Wohnung trotzdem so übernommen, habe alle gestrichen, in meinen Möglichkeiten gesäubert, Bohrlöcher zugemacht usw usw usw...

die Wohnung war für uns nur eine Zwischenlösung bis wir in unser Haus einziehen konnten. Somit habe ich oberflächlich alles gereinigt aber z.B mich nicht daran aufgerieben, dass der Wasserhahn nun verkalkt ist (vom Vormieter).

Nun sind wir nach 5 Monaten ausgezogen in einer Hauruck Aktion da wir nur zwei Tage frei bekommen haben. Der Weg zwischen den Wohnorten liegt bei 149km. Somit sind wir am Dienstag raus aus der Wohnung, alles rein ins Haus und Mittwoch bin ich dann zurück in die Wohnung im zu Saugen und zu wischen, Oberflächen alles abgewischt und den FI Schalter rausgenommen.

Drei Wochen bevor ich die Wohnung übergeben konnte, da der markler keine Zeit hatte.

Ich habe die Wohnung dann irgendwann dem beauftragten MARKLER übergeben, dieser hat sich alles angesehen und das Wohnungsübergabeprotokoll OHNE MÄNGEL geschrieben. Beide haben unterschrieben.

Da ich E-Mail Kontakt mit dem Nachmieter hatte, wusste ich das er am gleichen Abend noch die Wohnung übernommen hat... auch bei der Übernahme von ihm gab es ein Protokoll was er unterschrieben hat. Auch OHNE MÄNGEL...

zwei Wochen später, meldet sich der neue Mieter per Mail bei mir und terrorisiert mich... wie asozial ich wäre.. die ganzenwohnung sei dreckig und ob ich gar keinen Anstand hätte. Türen dreckig, die Wasserhähne verkalkt und der Kühlschrank schimmelig. Er meldet das dem Vermieter und ich müsste dann mit dem Vermieter eine Lösung finden...

er hätte wohl nach der Übergabe erstmal Handwerker durch die Wohnung gejagt und er hätte die Wohnung erst jetzt, zwei Wochen später, richtig gesehen.....

ich hingegen bin mir keiner Schuld bewusst.... ich habe die Wohnung besenrein übergeben.. ja die Türen haben Spuren aber die waren nicht von mir und auch ich hatte daran geschruppt. Und im Kühlschrank haben sich natürlich nach 4 Wochen Stillstand und abtauen Kulturen gebildet... aber bei meinem Auszug waren die noch nicht da.. bin ich dafür zuständig ihn noch die Armaturen blank zu putzen??

meine frage: was kann mir der Vermieter nun? Er hat meine Kaution noch.. was soll ich jetzt?? Eine Putzfrau zahlen???

Mein übergabeprotokoll war OHNE MÄNGEL...!!

...zur Frage

Mängel nach Wohnungsübergabe ohne Protokoll?

Da ich aus meinem Mietverhältnis vor Ende meiner Kündigungsfrist ausscheiden wollte (Kündigung zu Ende August, neue Wohnung ab 01.09.15), habe ich meinem Vermieter in der Kündigung meiner Wohnung 4 Personen benannt, die meine Wohnung sofort und im aktuellen Zustand übernommen hätte. Er hat sich jedoch für keinen meiner Nachmieter entschieden, sondern eine Bewerberin für eine andere Wohnung für meine eingesetzt. Diese Nachmieterin übernimmt meine Wohnung offiziell zum 01.10.15, was für mich bedeutet, dass ich doppelt Miete bezahlen muss.

Da ich in meiner Wohnung keine Renovierungsarbeiten übernehmen wollte, habe ich Ende August mit meinem Vermieter, der neuen Mieterin und einer Freundin eine Wohnungsübergabe vereinbart. Bei der Übergabe haben wir uns alle Räume angesehen und ich habe mit der neuen Mieterin ein paar Dinge vereinbart was ich alles in der Wohnung belasse, dass sie diese im aktuellen Zustand übernimmt. Am 16.09. habe ich der neuen Mieterin meine Schlüssel übergeben. Heute am 23.09.15 habe ich nun einen unschönen Anruf meines Vermieters erhalten, der mir angekündigt hat, dass ich die Decke eines Zimmers erneuern müsste (Hier platze der Putz schon bei meinem Einzug ab) und dass ich sein Mieteigentum beschädigt hätte, da ich Löcher in die Fenster gebohrt hätte (auch diese waren schon bei meinem Einzug vorhanden). Mit meinem Vormieter hatte ich damals den gleichen Deal wie ich ihn mit meiner Nachmieterin vereinbart hatte - ich belasse einiges in der Wohnung und übergebe diese im besichtigten Zustand.

Mein Vermieter sieht das aber anders und leider habe ich kein Protokoll von der Übergabe. Habe ich eine rechtliche Handhabe in diesem Fall?

Bei den Fenstern wäre er übrigens kulant, da er diese so wieso nächsten Monat erneuert - wenn ich jedoch darauf bestehe, dass bei der Übergabe die Decke nicht bemängelt wurde, würde er mir die Kosten der Fenster berechnen. (Seine Worte: "Mit der Übergabe könntest du sogar durchkommen, in dem Fall berechne ich dir jedoch die vollen Kosten für die Fenster!").

Vielen DANK für eure Hilfe!!!!

...zur Frage

GGegenseitige Verzichtserklaerung fuer Mietwohnung,von Vermieter umd Mieter im gegenseitigen Einvernehmen abgeschlossen und jetzt kommen doch Forderungen?

Hallo, mich wuerde interessieren ob die untenstehende Verzichtserklaerung mich vor allen evtl. Forderungen meines Vermieters schuetzt,weil er hat diese mit mir zusammen unterschrieben,ebenso wie eine Mietschuldensfreiheitserklaerung,da es keinerlei Probleme zwischen uns privat und wegen der Wohnung gab. Nun will er kleinere Schaeden in der Wohnung auf einmal ersetzt haben und paar Haushaltsgegenstaende vom Vormieter, welche er mir gegen eine zusaetzliche Zahlung von 60€ gern ueberlies,obwohl er vor meinem Bruder der mir beim Auszug half bei der puenktlichen und besenreinen Wohnungsuebergabe (wo er ausgiebig alle Raeume inspizierte) mit allem zufrieden war,und ich alles so gemacht hatte wie vorher vereinbart wurde. Ich denke ich bin komplett raus aus irgendwelchen Forderungen oder?

Adresse Vermieter ... Adresse Mieter ...... Ort,Datum "Vereinbarung des gegenseitigen Forderungsverzichtes fuer die Wohnung:Musterweg usw. ...

Die Wohnung kann von Ihnen , Herr ..., in unrenovierten, ansonsten aber besenreinen und geraeumten Zustand , bis spaetestens .....,(letzten Miettag, siehe Wohnungskuendigungsschreiben) an mich uebergeben werden . Durch diese Vereinbarung sind dann saemtliche wechselseitigen Ansprueche aus dem Mietverhaeltnis und seiner Abwicklung,egal aus welchem Rechtsgrund erledigt, insbesondere umfasst diese Verzichtsvereinbarung die Ansprueche auf Durchfuehrung von Schoenheitsreparaturen, Maengel, Abrechnung und Nachzahlung von Nebenkosten, Rueckzahlung von Sicherheitsleistungen (Kaution),Mahnkosten etc. . Grussformel Ort,Datum ....Unterschrift Vermieter.... Ort,Datum.....Unterschrift Mieter ....."

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?