Versichrungsfrage den Kindergarten betreffend.

7 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

ja die erzieherinnen haben in gewisser hinsicht recht! über den kindergarten sind die kinder im auto tatsächlich nicht versichert! wohl aber über das sozialversicherungssystem also die ges. krankenkasse und über die kfz haftpflicht des zu befördernden autos! was genau soll den abgesichert sein??

Die Erzieherinnen wissen das wahrscheinlich selbst nicht so genau, nachdem ich sie gestern noch mal fragte, sagten sie, das dürfen sie nicht, das wäre ihnen arbeitsrechtlich nicht erlaubt.

Wenn Erzieherinnen mit dem Privatwagen Kinder mitnehmen wollen brauchen sie eine schriftliche genemigung der Eltern. Das heißt die Erzieherinnen schreiben bei der Einladung einen Rücklaufzettel auf dem die Eltern unterschreiben das die Kinder im Privat PKW transportiert werden dürfen. Dann ist die Versicherung gegeben. Wir haben uns darüber informiert, da wir mit 8 Kindern auf einen Ausflug gehen wollten aber bis zum Bahnhof eine große Strecke überbrücken müssen.

Hallo, Wenn es genügend Kinder sind, sollte man sich überlegen ob man da nicht lieber einen Bus mietet. Die sind nicht teuer und sie sind alle verichert. Das mit dem Mitversichert sein ist nicht so ganz einfach. Spreche aus Erfahrung. Die Versicherungen drücken sich, wo sie nur können.Und sie finden oft ein schlupfloch um nicht zahlen zu müssen.

Bus würde uns 300 Euro kosten, das wäre etwas zu teuer für uns.

JEDER Insasse eines Autos (exklusive Fahrer) ist zunächst einmal über die Kfz-Haftpflicht geschützt.

Der Kindergarten soll lieber einen Bus mieten...

Bus fällt leider aus, da zu teuer...

Hierzu gibt es z.B. die Dienstreisekasko Versicherung für Kitas von RatioProtect.

Diese deckt aber nur den entstanden Sachschaden am Kfz. Für den evt. entstanden Personenschaden gibt es andere Lösungsansätze.

Was möchtest Du wissen?