Versicherungsschaden wurde gezahlt, wer ist nun Eigentümer der beschädigten Sache?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Natürlich sind sie noch Deine. Die versicherung hat ja nur den Schaden bzw. den Wertverlust gezahlt. Wenn ich einen Unfall baue und meine Versicherung den Schaden an dem gegenerischen Auto zahlt, kann ich ja auch nicht sagen, dass das Auto jetzt mir gehört. Dein Nachbar kann froh sein, dass Du ihn nicht wegen Sachbeschädigung angezeigt hast. Mach ihn mal darauf aufmerksam und auch, dass er gerade einen Diebstahl begangen hat.

Das leuchtet ein!

Das hatte ich mir schon gedacht und so habe ich es auch meinem Nachbarn erklären wollen, aber er hört nicht zu. Bist Du vom Fach? Wie kann ich ihm das ganze verständig machen, ohne einen Anwalt einzuschalten?

@Akazie

Nein, ich bin keine Anwältin. Ich würde ihm ganz klar sagen, dass er entweder die Möbel sofort herausgibt oder Du eine Anzeige wegen Diebstahl machen wirst. falls Du in einem Mietshaus mit ihm wohnst, würde ich ihm auch sagen, dass Du den Vermieter einschalten wirst.

@lilith4870

Danke! Mein Freund ist gerade beim Nachbarn und versucht es nochmal "im Guten", vielleicht klappt es ja...

@Akazie

Ich drücke euch die Daumen. Würde mich aber wirklich interessieren, wie das ausgeht. Es heißt ja auch "es kann der Frömmste nicht in Frieden leben, wenn es dem Nachbarn nicht gefällt.

@lilith4870

Hallo! Ich habe mich beraten lassen, die Möbel gehören mir und der Nachbar hat sich des Diebstahls strafbar gemacht. Es wurde bei dem Gespräch ausgemacht, daß die Nachbarn die Möbel zurückstellen, wenn sie rechtlich mir gehören. Ja, nun habe ich sie wieder, aber das nachbarschaftliche Verhältnis ist wohl auf ewig ruiniert. Schade....und hoffentlich kommt da jetzt wirklich nichts mehr nach!

@Akazie

So wie das klingt, war das nachbarschaftliche Verhältnis eh nicht so toll, oder? Ich meine, auf die Idee muss man erst einmal kommen, seinem Nachbarn einfach so die Gartenmöbel anzustreichen!!!!! Wer weiß, was als nächstes gekommen wäre, wenn Du Dich nicht gewehrt hättest.

Die gehören dem dem sie vorher gehörten. Was anderes ist ein Witz. Die Versicherung hat nur den Schaden am Eigentum dessen beglichen, welcher als Versicherter dem Eigenümer "Schaden" zugefügt hat

Selbstverständlich gehen die Gartenmöbel durch die Erstattung nicht in das Eigentum deines Nachbarn über.

Ist das rechtlich fundiert? Wo finde ich entsprechende Gesetze?

@Akazie

Ich kenne mich im Versicherungsrecht nicht aus, aber ich kenne niemanden, der sein Eigentum an jemanden abgeben musste, der ihm einen Schaden zugefügt hat und dessen Versicherung den Schaden bezahlt hat.

Hättet ihr vereinbart, dass dir der Nachbar die Gartenmöbel abkauft, wäre es was anderes, aber das habt ihr ja wohl nicht.

Du kannst sicherheitshalber nochmal hier http://www.recht.de/phpbb/ im Forum Versicherungsrecht nachfragen. Das Forum (und nur das Forum!!!) ist kostenlos. (Hier hat nämlich mal vor einiger Zeit ein user behauptet, ich hätte ihn mit dem link auf ne kostenpflichtige Seite geleitet)

Sieht nach Erstattung des Zeitwertes aus, demnach dürften die Möbel nun seiner Versicherung gehören. Vermutung.

Dann müsste der Wiederbeschafftungswert gezahlt worden sein, nicht der Zeitwert.

puh hute frage, rein rechtlich denke ich gehören sie ihm da du ja geld bekommen hast um neue zu kaufen, aber frage noch mal bei der versicherung nach, denke aber gibt da probleme, du steckst das geld ein und schleifst die alten ab? nee so war das sicher nicht gedacht und in diesem fall würde ich sagen gehören sie deinem nachbarn

warum geht das nicht. Die versicherung hat den schaden gezahlt und ob man sich dann dafür neue Sachen kauft oder nicht, bleibt einem selbst überlassen.

Was möchtest Du wissen?