Versicherungsagenturen

11 Antworten

Als erstes nicht alle "Versicherungsfuzi usw." wollen einem Kunden was verkaufen!!! Es gibt Ausnahmen, denn z. Bsp. ich bin aus der Branche und ich rufe die Kunden täglich an, wenn z. Bsp. mit unseren Tarifen in Hausrat, Haftpflicht, Wohngebäude, Glas, Rechtsschutz, Unfall usw. gleichzeitig Geld sparen weil sie noch Altverträge und alte Bedingungen haben und noch bessere Leistungen bekommen. Ich vereinbare tägliche solche Gespräche, es gibt Kd. die trotzdem nicht wechseln wollen, obwohl die Leistung besser ist und der Preis niedriger ist. Der Grund ist, dass wir in der Branche so einen schlechten Ruf haben wegen der schwarzen Schafe!!!! Aber es ist auch unsere Aufgabe Kd. z. Bsp. in der heutigen Zeit der Unwetter und Überschwemmungen die Kd. auch auf sowas anzusprechen! Als letztes würde ich mal sagen, an den direkten Vertrangsänderungen verdienen wir nichts außer es gibt Aktionen. Selbst wenn, wenn du ein Auto kaufen gehst und bekommst 15% Rabatt frägst den Autoverkäufer auch nicht, lohnt sich das überhaupt für sie, oder wie viel verdienen sie am vertrag? Wir verdienen hauptsächlich an Neuverträgen und Mehrbeitrag bei Altpolicen, aber ich denke in Zukunft werden nur die richtigen und seriösen Berater übrig bleiben, die anderen wie schon in England vom Markt verschwinden (jedenfalls die Mehrzahl)

Es ist schon schwierig, wie mache ich es richtig. Früher haben die "Vers.-Vertreter" noch kassiert,d.h. wenn eine Vers. fällig war, ist der Vertreter vorbeigekommen und hat kassiert. Aber seit mehr als 20 Jahren geht dies eben alles über die Bank und direkt und so hat der Vertreter keinen Kontakt mehr zu seinen Kunden, höchstens es ist mal ein Schaden.Also was bleibt ihm übrig, er muß eben ab und zu anrufen! Von seiner Gesellschaft bekommt er ja auch ständig sog."Besuchsaufträge". Aber ein wirklich guter Vertreter, versteht jederzeit,wenn man sich höflich bedankt und sagt, daß im Moment kein Bedarf.

Da sie nur für eine Gesellschaft arbeiten und auch noch deren - und nicht Deine - Interessen vertreten müssen (Umsatzziele, gute Schadenquote etc.) haben sie es viel schwerer. Sicherlich gibt es viele Akquisemöglichkeiten - für ihn hier jedoch die Einfachste.

Gruß Michael B. Gehrke

ich würde sowas nicht verallgemeinern nur weil du ein makler oder mehrfachagent bist! erstens ich habe mich von mehreren deiner art beraten lassen und muss sagen, dass weder die qualität der beratung, noch die software der beratung gut waren!

außer die bedingungsvergleiche zwischen produkten, aber das ist keine beratung!

selbst wenn wir nur für eine gesellschaft arbeiten, finde ich ist es wichtig mindestens jährlich den kunden zum geburtstag zu gratulieren und in fragen, ob soweit alles ok ist und sich was an seiner persönlichen situation geändert hat. denn wir haften für unsere kunden, wir müssen den kunden auf alle änderungen zum vvg aufklären, denn es gibt genug drückerkolonen, die dann anrufen oder vorbeikommen und dem kunden dann sachen andrehen die er gar nicht braucht oder schon hat! aus dem grund kann ich persönlich sagen, dass bei meinen kunden kein anderer versicherungsvertreter einen termin bekommt, denn wir sind zwar nicht in allem die " billigsten" aber dafür ist unser kunde mit einem konzept beraten und darüber hinaus sind wir (als Berater) und auch unsere Produkte " auf jedenfall 100% den Preis wert"

so schaut das mal aus, und ich habe genug kunden gehabt, die mir genau das bestätigt haben, die vorher beim makler, bekannten, verwandten oder sonst wo waren!!! denn ehrlich gesagt geht es dem kunden in der heutigen zeit vor allem und vertrauen und guten service, da empfinden es die kunden nicht als lästig wenn man kommt!

Ich schreib da nicht viel zu. Alles wesentliche in unserem Artikel

http://www.gruenderlexikon.de/blog/2009/02/24/kunden-per-telefon-gewinnen-oder-telefonische-kaltakquise-was-ist-erlaubt/

Viel ist da nicht mehr erlaubt. Man darf sich auch nicht alles gefallen lassen. Einmal höflich zum Ausdruck bringen, dass man das nicht wünscht sollte genügen.

Da es dein Vertreter ist, der anruft, solltest du ihm einfach sagen, dass er das lassen soll. Im Bedarfsfall meldest du dich doch eh bei ihm.

Meine Versicherung schickt mir 3 bis 4mal im Jahr Infos über neue Produkte per Post. Die öffne ich, wenn ich Zeit habe und schmeiße einfach weg, was ich nicht brauche. Falls was Interessantes dabei ist, kann ich ja Kontakt zu meinem Versicherungsvertreter aufnehmen. Ich glaube, ich würde ausrasten, wenn da dauernd jemand anrufen würde ...

Was möchtest Du wissen?