Versicherungen nach dem Abitur?

5 Antworten

Das sind gleich drei Fragen, also bekommst du auch drei Antworten:

  1. Anspruch auf Familienversicherung hast du bis zum 23. Lebensjahr, während des Studiums bis zum 25. Lebensjahr - vorausgesetzt, dein Einkommen übersteigt die Minijobgrenze von 450 € monatlich nicht. Bei einem dualen Studium bist du pflichtversichert, da du dann Arbeitseinkommen hast - die KK deiner Wahl (das kann auch die bisherige sein) führt dann eine eigene Mitgliedschaft für dich durch.
  2. Kindergeld bekommst du während des Studiums längstens bis zum 25. LJ. In der Übergangsphase (zwischen Abitur und Studium) maximal 4 Monate.
  3. Während des Auslandsaufenthaltes musst du dich privat absichern - auch wenn in dieser Zeit in DE Anspruch auf Familienversicherung besteht. Dazu brauchst du eine Langzeitreiseversicherung (eine Auslandskrankenversicherung reicht nicht aus, da diese nur für einen Urlaub gedacht ist). Manche Krankenkassen kooperieren mit privaten Versicherungen, frage bei deiner KK nach.

Viel Erfolg für dein Studium und deinem weiteren Lebensweg!

HAllo,

Familienversicherung über die Eltern, mit der Krankenkasse über deinen Weg sprechen, Kindergeld weiter beantragen, mit der Kindergeldkasse reden, ACHTUNG bei Nebenjob - Verdienstgrenzen erfragen.

Dann bei Minijob o.ä. Werbungskosten abziehen, damit du weißt wie viel du tatsächlich verdienen darfst.

Beste Grüße

Dickie59

Ergänzung

Work&Travel:

GKV über Dauer informieren und Work&Travel Auslandskrankenversicherung abschliessen für die Dauer.

Ich bewerbe mich dieses Jahr für ein Medizin Studium, wahrscheinlich aber vergeblich, denn in meiner Region ist es sehr schwer dort reinzukommen.

Hängt dann wohl an deinem Notendurchschnitt.

Möglich wären einige Semester in Ungarn und danach Wechsel an eine Deutsche Uni um den Abschluss zu machen.

So jedenfalls hat es ein Bekannter von mir gemacht, weil der Notendurchschnitt nicht passte.

Bis 23 kannst du bei deinen Elten familienversichert werden (das GEHT NICHT AUTOMATISCH).

Um Kindergeld zu beziehen, musst du dich ernsthaft bemühen, eine Ausbildung zu beginnen. Da reicht keine "Absichtserklärung". Diese Bemühungen müssen nachgewiesen werden.

Vielen Dank für die Antwort!

Ja, das weiß ich, ich werde mich auch ernsthaft bemühen! Nur habe ich den Antrag für das Kindergeld schon bekommen und muss es auch bald zurück schicken. Dazu muss ich Nachweise etc. mitschicken. Aber Bewerbungsfristen sind ja erst Mitte Juli und bis dann (hoffentlich) die Zusage kommt dauert es ja noch länger. Was soll ich mit dem Antrag machen?
Und was passiert mit dem Kindergeld, wenn ich in das Medizin Studium nicht reinkomme, in das Studium von 2019 aber schon? Bekommen meine Eltern dann trotzdem Kindergeld für das ganze Jahr, auch wenn ich während dem Jahr Ferienjobs mit mehr als 450€ habe?

Tut mir Leid für die ganzen Fragen, kein Zwang zur Beantwortung.

@tinainnot

Den Antrag kannst du doch abgeben. Die Belege reichst du dann nach. In einer Übergangszeit von höchstens 4 Monaten KANN das Kindergeld weiter gezahlt werden.

Kindergeld zur Überbrückung bis zum Studium erhalten deine Eltern noch für wenige Monate - nicht du - außer sie treten es ab.

Krankenversichert bist du bis 23 bei deinen Eltern - aber wenn du ins Ausland gehst solltest dich richtig absichern zusätzlich

Was möchtest Du wissen?