Versicherungen jederzeit kündigen

7 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Das kommt auf die Art der Versicherung an. Lebensversicherungen und private Rentenversicherungen können Sie prinzipiell jederzeit kündigen, sollten dies aber nicht eigenständig, sondern mit professioneller Hilfe tun.

Die meisten anderen Versicherungen können Sie jeweils zum Jahresende kündigen (Stichtag 30.11.2012). Eine Kfz-Versicherung bspw. auch, wenn Sie das Fahrzeug nicht mehr besitzen. Manchmal sind die Versicherungen auch kulant. Erübrigen sich Versicherungen, da Sie mit Ihrem Partner zusammen ziehen, dann sprechen Sie dies mit den Vermittlern ab, hier wird meist die jüngere vorzeitig kündbar.

So ein Quatsch. Lediglich das Versicherungsvertragsgesetz hat die Kündigungsmöglichkeit bei "langen" Verträgen neu geregelt.

Die Versicherung - speziell die Sachversicherung - kannst Du dann kündigen, wenn der Vertrag endet.

Schließt Du am 01.04. eine Hausratversicherung ab, kannst Du die zum 31.03. mit einer Frist von drei Monaten kündigen. Beträgt die Laufzeit mehr als ein Jahr, so verlängert sich der Zeitraum entsprechend. Wenn Du einen Vertrag mit einer Laufzeit von mehr als drei Jahren gewählt hast, so kannst Du ab dem 4. Jahr zur Fälligkeit kündigen.

Stichtag ist (meistens) der 30.11. eines Jahres.

In Ausnahmefällen kann man vorzeitig kündigen. Wenn man z.B. urplötzlich mehr bezahlen soll, sein KFZ abmeldet und ein neues anmeldet und ich meine auch, wenn man einen Schaden hatte und hochgestuft wird.

Das ist Quatsch. Der 30.11. gilt nur für die KFZ-Versicherung, da diese im Gegensatz zu fast allen anderen Versicherungen nur eine Kündigungszeit von einem Monat kennt. Der 30.11. deshalb, weil man zweckmäßig KFZ-Versicherung zur Hauptfälligkeit 1. Januar abschließt, damit man jeweils nach einem vollen Kalenderjahr von der neuen Rabattierung profitieren kann.

Es ist keineswegs vorgeschrieben, eine KFZ-Versicherung mit Beginn 1. Januar abzuschließen.

Verträge die über eine längere Laufzeit abgeschlossen sind, können frühestens nach Ablauf von 3 Jahren fristgerecht gekündigt werden.

Der Versicherer, der längee Laufzeiten anbietet, gibt dafür Laufzeitrabatte. Beim Abschluss wird ja niemand gezwungen, diesen Rabatt in Anspruch zu nehmen.

Jederzeit heißt natürlich fristgerecht zur Hauptfälligkeit.

Danke, das war echt fundiert .

Nein! Das ist völliger Quatsch!

Immer nur zum Jahres-Ende hin, bzw zu dem Daten, welches im Vertrag steht (was meist Jahresende ist) es sei denn, du hast überhaupt kein Fahrzeug mehr. Dann kannst du auch vorher aus dem Vertrag

Sorry, ich meinte z.b. Hausratversicherungen, Haftpflichtversicherungen etc...

@lazyjo

Oh sorry ... Da kann ich leider nichts genaues sagen.

Aber eigentlich gilt immer das, was im Vertrag steht.

Am besten ist wirklich bei der Versicherung anrufen und nachfragen. Eventuell schicken die dir dann in einem Zug ein aktualisierten Vertrag zu

@lazyjo

Bei den genannten Versicherungen (Hausrat, etc) musst Du Dich an die Kündigungsfristen halten. Läuft ein wenig anders, als bei KFZ Versicherungen.

Bist Du zahlungsunfähig (Geld reicht nicht mehr, Arbeitslosigkeit etc), dann solltest Du Dich mit Deinem Versicherungsvertreter unterhalten, ob er Dir helfen kann. Die wollen ja nicht, das Du Dich verschuldest.

Meist hat man etwas Glück und die drehen das so, das man vorher raus kann. Aber das macht nicht jeder. Meine Hausrat/Haftpflicht z.B. ist nur jährlich kündbar. 3 Monate vor Ablauf des Versicherungsjahres. Meine Rechtsschutz habe ich kündigen wollen, hatte aber die Frist versäumt. Dank meines Vertreters, der mich auf einen Monat zurückdatiert hat, kam ich dann doch noch raus. Aber das geht eben nicht immer und nicht bei jedem.

@SuperBommel

Danke dir, hat mir echt weitergeholfen.

Was möchtest Du wissen?