Versicherung kündigen nach Stilllegung das Fahrzeugs?

5 Antworten

Hallo Thierry, die Zulassungs- bzw. Abmeldestelle meldet dein Kfz automatisch bei deiner Versicherungsgesellschaft ab! Du solltest nur etwas unternehmen wenn du kein Fogefahrzeug bei deiner bisherigen Versich.gesellschaft mehr versichern willst oder du überhaupt kein Fzg. mehr zulassen willst! Dann schreib einfach deiner Versicherung dass du kein anderes Fahrzeug bei Ihnen versicherst und du deine Gutschrift ausbezahlt haben willst. Vergiss auch nicht deine Kontoverbindung mit Kontoinhaber anzugeben, dies beschleunigt die Sache! Aber wie gesagt , dies wird alles auch ohne dein Zutun erledigt - mußt halt länger auf dein Geld warten! Die Versich.gesellschaft wird sich sonst nach ca 4-6 Wochen bei dir melden und nachfragen wg. einem Ersatzfahrzeug.

Die Versicherung muss nicht gekündigt werden - sie wird wegen Risikofortfall zum Tag der Abmeldung aufgehoben. Die Zulassungsstelle informiert den Versicherer entsprechend, das kann aber dauern... Schneller geht's meist, wenn Du unter Beifügung einer Kopie der Abmeldebescheinigung den Versicherer selbst informierst und um Abrechnung des Vertrages bittest. Eventuell bisher bereits zu viel bezahlte Beiträge werden erstattet.

Du musst gar nichts tun. Wenn Auto abgemeldet wurde, wird die Versicherung automatisch benachrichtig. In wenigen Tagen wird Dir n Verrechnungsscheck ins Haus flattern, mit den überschüssig bezahlten Versicherungsbeiträgen.

Die Abmeldepapiere schicken, evtl. noch einen Beleg für den Unfall (mit Datum) - dann sollte dir die Versicherung nur bis zu diesem Tage berechnet werden. Der Rest wird dir zurück erstattet. Ich hatte zwar keinen Unfall, aber ich habe mein Auto verkauft - und auch hier wurde mir die Versicherung nur bis zu dem Datum berechnet, wo ich tatsächlicher Eigentümer des Fahrzeuges war - den Restbetrag habe ich zurück erhalten.

Ja, du schickst deiner versicherung die Abmeldepapiere und erledigt. Am besten dort vorher anrufen.

Was möchtest Du wissen?