Versicherung hochstufung selbst berechnen?

5 Antworten

Dafür gibt es keine Formeln zum Berechnen, sondern es geht viel einfacher:

du kannst in deiner Rückstufungstabelle einfach in deinen AKB (Allg. Kraftfahrbedingungen) unter Schadenfreiheitsrabatt-System anhand deiner bisherigen SF-Klasse bei z.B. 1 Schaden die Rückstufung in deine zukünftige SF-Klasse in der Kfz-Haftpflicht/-Vollkasokoversicherung ablesen.

Die "Prozente" sind hierbei zweitrangig und ergeben sich als neuer Beitragssatz wiederum in deiner Rabattstaffel ;-))

Wieviel ich ab jetzt für meine Versicherung monatlich zahlen muss?

Also gestuft wird grundsätzlich zum 1.1. jeden Jahres und der neue Beitrag dann mit der nächsten Hauptfälligkeit bezahlt!

zunächst mal stellst Du die Prozente hinten an, sie haben wenig bis keine Aussagekraft.

Gerechnet wird in schadenfreien Jahren SFR

Als nächste liegt es daran ob es sich um einen Haftpflicht oder Vollkaskoschaden handelt (Teilkasko kennt keine SFR)

Dann suchst Du die betreffende Tabelle im Anhang deiner Versicerungsbedungen und rechnest es auf die betreffende Sparte um....

Billige Versicherungen schicken dich dabei in die Steinzeit, faire versicherungen stufen bis zu 5,6,7, Jahre zurück

So einfach ist das

Einfacher ist es in jedem Fall deinen Versicherungsfachmann zu befragen

Dafür ist in deiner Police eine Tabelle enthalten. Meist Seite 3 oder 4.

Ob sich eine eigene Übernahme des Schadens lohnt, ist allerdings eine komplizierte Rechnung. Es geht ja nicht nur um das nächste Versicherungsjahr. Die höhere Einstufung bleibt dir ja über längere Zeit erhalten.

Es ist ein kleiner kratzer bei der front eines bmw‘s ich fuhr rückwärts aus einem Park raus während der Mann an einer Parklücke vorbeifuhr und wieder rückwarts fuhr (in einer Einbahnstraße)er meinte als es knallte stand er, ich selbst habe das nicht mitbekommen jedoch mein Beifahrer und ein Zeuge den ich nicht kannte die haben das alles mitbekommen und sagten mir beide dass er seibst noch gefahren ist als es dazu kam

@samsngapple

Wie hoch der Schaden ist, ist für für Höherstufung egal. Aber dein Versicherer kann dir verbindlich sagen, bis zu welchem Betrag sich die eigene Übernahme "lohnt".

Du kannst auch die Versicherung erst einmal regulieren lassen. Später kannst du den schaden dann immer noch selbst übernehmen.

@DerHans

Aber wie sieht denn mit der schuldfrage aus?

@samsngapple

Auch die Schuldfrage hat damit nichts zu tun. Wenn deine Versicherung leisten muss, wirst du hoch gestuft. Die Schuldfrage klärt ja nicht die Versicherung, sondern ein Gericht

In Prozenten wird nicht zurückgestuft man verliert da Jahre z, B.von SF24 auf SF11 da sind dann 13 Jahre weg und selbst nach 3 Unfällen verschuldet ist man von SF18 auf M (Maulusklasse) mit 245 % gelandet und das ist auch bei Fahranfängern beim ersten Unfall so das die dann mit Recht bei 245% Beitag landen .

z.B. Fahranfänger bei Unfall durch Eigenverschulden M (Malusklasse) 245% Haftpflicht & 160% Vollkasko

Als relevant erachtet wird dabei das Jahr, in dem der Schaden dem Versicherer gemeldet wird, welches also nicht unbedingt mit dem Jahr des Schadenereignisses identisch sein muss.

Es bestehen jeweils für die Haftpflicht- und die Vollkaskoversicherung unterschiedliche Rückstufungssätze, die Sie den unten stehenden Tabellen entnehmen können.

http://www.deutsche-versicherungsboerse.de/verswiki/index_dvb.php?title=R%C3%83%C2%BCckstufung_in_den_SFR_-_Klassen_(Kfz)

https://www.ratgeber-geld.de/kfz-versicherung-schadenfreiheitsklassen/

Warum denn nochmal die gleiche Frage? Hast doch schon Antworten bekommen

entschuldigung dachte dass die andere frage gelöscht worden ist

Was möchtest Du wissen?