Versicherungskosten einer Yamaha YZF-R125?

5 Antworten

wenn du die versicherung komplett über dich laufen lässt, als 16 jähriger fahranfänger mit nem mopped das oft gekauft, gefahren und damit auch in viele unfälle verwickelt ist (wie z.b. die yzf r125) dann kann die versicherungssumme ins unermessliche steigen. kenne einen der zahlt 700 im jahr. wenn du allerdings eine bereits laufende versicherung deiner eltern, die durch jahrelange unfallfreiheit sehr billig ist auf dich überschreiben lässt, dann bist du wenns gut läuft mit teilkasko bei 120 euro im jahr (so isses bei mir)

Die Höhe der Versicherung hängt im wesentlichen vom Alter des Fahrers bzw. des Versicherungsnehmers ab. Bist Du ein 16jähriger Fahranfänger, nutzt dieses Zweirad als Fahrer (auch) alleine und lässt die Versicherung auf Deinen Namen laufen, zahlst Du locker als Fahranfänger mal 400 € im Jahr. Ich selber hingegen habe seit (fast) 30 Jahren den Motorradführerschein (damals Klasse 1, heute Klasse A), zahle für meine 125er Vespa im Jahr 45 € (auf niedrigster Stufe).

Das kann dir hier niemand sagen.

Es hängt davon ab wer du bist, wo du wohnst, was du fährst und bei welcher Gesellschaft du bist.  Da gibt es extreme Unterschiede in den Tarifen und in den Rabatten.  So große unterschiede, daß es völlig unseriös wäre dir hier irgend eine Zahl zu nennen.

Habt ihr keinen Versicherungsmakler oder Agenten für eure Familie?  So was sollte jeder haben, einen der dich berät und auch dein Umfeld kennt. Ob und wie teuer etwas versichert wird hängt nämlich auch davon ab wer dir hilft und was deine Familie sonst noch für Verträge hat.

Frage bitte bei Deiner Versicherung nach. Dazu gehören mehr Daten, die Du hier nicht preisgeben mußt. Dein Alter, der Wohnort, und vielleicht kann die Maschine über den Vater / Mutter laufen. Da gibt es soviel Aspekte, die berücksichtigt werden müssen.

GlG

Kanst in den versicherungsrechnern nachschauen

Was möchtest Du wissen?