Verpfuschte Nägel (und vermutlich Schwarzarbeit) wie soll ich darauf reagieren?

5 Antworten

Erstmal ist es möglich! das Zuhause zu betreiben! Eine Freundin mavht das auch! Legal und versteuert! Ob das bei ihr der fall ist kannst du rein äußerlich nicht sehen! Ich würde sie anzeigen, schon alleine weil ich Schwarzarbeit an sich nicht unterstütze! Finanzamt oder auch Stadtverwaltung helfen da gerne weiter...

Klar,das bestreitet doch auch keiner. Alles zusammen ist schon komisch- ich wette, deine Freundin kann das schon besser (positiv gemeint).

@Warg1

Ja, ich glaube sogar, dass meine 9 jährige Tochter das besser kann :D :D

Ja natürlich wäre das möglich.. Aber warum dann unter falschem Namen? Sie hat ja sogar in jeder Mail diesen falschen Namen drunter geschrieben :-O Ich denke auch, dass ich das Finanzamt mal kontaktieren werde. Unterstützen möchte ich sowas nämlich auch ganz und gar nicht und hätte am liebsten auch mein Geld zurück!

Ich kann deinen Ärger verstehen und eine Reklamation sollte ja eigentlich bei jemand seriösem möglich sein! Hört sich auch fast so an, als hätte sie ihr Gewerbe nicht angemeldet. Anzeigen beim Finanzamt, Polizei, Zoll...

Ja, dass denke ich nämlich auch... Zumal das alles sehr komisch war, dass mir nicht gleich gesagt wurde, dass es in einem Wohnhaus stattfindet usw...

Ich hätte mir die Nägel in so einem unseriösen Studio - wenn es nach außen hin ja schon so wirkt - überhaupt nicht machen lassen aber du hast schon recht, auf sich beruhen lassen würde ich das auch nicht und mich bei der zuständigen Behörde beschweren, zur Not auch bei der Polizei :P Ich meine, du wurdest betrogen

Klopfe doch mal beim Ordnungsamt an.

Stimmt, dass wäre auch eine Idee.

Bissl seltsam wirkt das alles schon. Und mit einer Anzeige beim Amt könnte man einfach auch andere Leute vor schaden bewahren.

Weiss grad nicht,w er da korrekter Ansprechpartner ist.. gewerbeaufsichtsamt? Ordnungsamt? Einfach mal: da arbeitet jemand.. mach sehr unprofessionellen Eindruck.. ist da überhaupt ein Gewerbe gemeldet?

Dass ist nicht Petzen, das ist okay.

Denn das Ganze wirkt schon seeeehhrrr komisch.

Ich hab auch gar keine Ahnung, wo man sowas melden könnte.. Hatte zum Glück noch nie mit soetwas zu tun bislang.

Ach ja.. und Finanzamt interessiert nicht angemeldetes Gewerbe natürlich auch. Denn dann versteuert sie die Einnahmen ja wohl auch nicht.. Fragen darf man mal.

@Warg1

Dann wird das wohl meine Anlaufstelle sein...

Was möchtest Du wissen?