Vermietung ausdrücklich an Einzelperson, doch Einzug erfolgt zu zweit

5 Antworten

Ist es im Mietvertrag vermerkt, dass ausschließllich an eine Einzelperson vermietet wird? Ist der Freund tatsächlich mit eingezogen und auch dort gemeldet oder nur zu Besuch? (Besuch darf durchgehend bis zu 6 Wochen dort bleiben). Wenn die Wohnung auch noch groß genug ist füt 2 Personen, wirst du kaum etwas machen können, denke ich. Hast du allerdings schriftlich, dass sie alleine einzieht und der Freund ist dort gemeldet, fällt das für mich unter arglistige Täuschung, wenn der Freund sofort zu Mietbeginn mit eingezogen ist. Das alles aber nachzuweisen dürfte schwierig werden.

Du kannst versuchen deiner Mieterin fristgerecht zu kündigen, mit der Begründung, dass das Mietverhältnis durch eben diese Täuschung nachhaltig gestört ist, allerding zweifele ich im mieterfreundlichen Deutschland an, dass diese Begründung ausreichend ist.

Handelt es sich um ein Mehrfamilienhaus oder ein von dir selbst bewohntes Zweifamilienhaus?

Hallo! Danke für Deine Antwort. Es handelt sich um ein von mir selbt bewohntes Zweifamilienhaus, wieso? LG

@Blume71

Weil du in diesem Falle deiner Mieterin grundlos kündigen kannst. Die Kündigungsfrist verlängert sich allerdings dabei um 3 Monate.

Das ist gewiss so nicht zulässig. Vielmehr liegt eine unerlaubte Gebrauchsüberlassung vor. Mahne die Mieterin ab und stelle eine Frist von zwei Wochen. Reagiert sie nicht oder nicht positiv, darfst du fristlos kündigen.Drohe ihr auch damit.

Eine Gebrauchsüberlassung ist es aber nur, wenn es eben überlassen wird. Das beinhaltet, dass die Mieterin die Wohnung selber nicht nutzt!

Nutzten beide die Wohnung, ist es entweder eine genehmigungspflichtige Untervermietung, ein Besuch oder der Lebenspartner.

Gegen die beiden letzteren kann ein Vermieter leider nichts machen, außer beim letzten den Mietvertrag ordentlich kündigen (d.h. mit Kündigungsfrist etc).

@Scaver

Nach dem Buchstaben des Gesetzes ist diese Definition auch zutreffend, wenn eine weitere Person ohne Zustimmung des V. mit- oder nachzieht.

Wenn das ganze vertraglich geregelt ist kannst du rechtliche Schritte gegen deine Mieterin einleiten ,solltest sie aber vorher mal auf das ganze ansprechen.

nein, auch nicht wenn es vertraglich so geregelt wäre, da solche Klauseln rechtsunwirksam sind.

Aufgrund welcher Rechtsbasis erfolgt dese Antwort ?

@jockl

Überwiegende Zahl gängiger Rechtsprechung

@scope

Die Klausel wäre rechtswirksam lieber Mismid.

Zuerst einmal: Das Nachfragen hier ersetzt keine Rechtsberatung, deshalb sind meine Angaben völlig ohne Gewähr.

Meines Wissens muss ein Mieter dem Vermieter mitteilen, wie viele Personen in die Wohnung einziehen werden, schon allein aus dem Grund, dass die Nebenkosten ordentlich abgerechnet werden können.

ja hat der Mieter ja gemacht, bei Einzug des Partners aber nach Unterschrift des Vertrages

Nichts. Warum auch? Womit soll diese Einschränkung begründet werden?

Es wurde Wohnraum überlassen und ich kann mir keine Wohnung vorstellen, die nicht zuließe, daß zwei Personen darin leben. Anders wäre das bei einer Untervermietung eines Zimmers. Nach meiner Rechtsauffassung wäre sogar eine entsprechende Einschränkung im Vertrag ungültig.

Was möchtest Du wissen?