vermieter war geschockt das ich noch nicht eingezogen bin?

5 Antworten

Hmm das ist doch deine Sache oder nicht? Kann ihm ja egal sein, solang du die Miete bezahlt hast.. Es sei denn, du musst da irgendwie Hausflur oder so reinigen und bist da gerade dran, dass er vielleicht deswegen Angst hat? Aber dass kannst du ja auch machen ohne da zu wohnen..

Also mach dir kein Kopf, ich wüsste nicht, dass du verpflichtet bist.. Ist ja auch normal, dass man erst Zeit zum renovieren, etc. braucht. Oft ist das ja so, dass man vorher gar nicht rein kann um sowas zu machen..

Letztlich kann es ihm egal sein...wie andere auch hier sagen!

Das ungewöhnliche ist halt, dass viele RatzFatz einziehen, um Geld zu sparen (doppelte Miete?), dafür auch erst einziehen und dann ggf. nach und nach die Räume herrichten, also Tapezieren, Teppich, Möbel, Einrichtung!

Teilweise ist es auch möglich mit dem Vermieter zu reden und für die Renovierung, vor dem eigentlichen Einzug und ohne Miete Zugang zur Wohnung zu bekommen (ich sag mal grob, eine Woche liegt da problemlos im Bereich des Möglichen!)

In der Zeit schafft man es zu tapezieren, Teppich zu verlegen, ggf, neue Möbel aufzubauen! Dann kann man am Tag des Umzugs alle Kisten und den Rest herschaffen und das Bett aufbauen!

Vllt hat er sich gewundert, dass Du nicht danach gefragt hast, obwohl du noch so viel machst!

Geschockt? Vertehe ich nicht.

Man mietet eine Wohnung doch sinnvollerweise so an, dass der Einzug bzw. Umzug in Ruhe ablaufen kann und nicht alles innerhalb von Stunden womöglich durch ein teures Umzugsunternehmen durchgezogen werden muss.

Mir als Vermieter ist es viel lieber, die Leute lassen sich Zeit und richten sich in aller Ruhe und mit Liebe ein, als dass alles in großer Hektik abläuft.

Woher ich das weiß:Eigene Erfahrung – In diesen Bereichen selbst seit langer Zeit tätig.

Nein, das finde ich nicht ungewöhnlich. Es gibt halt Leute die ziehen erst nach Monaten in die Wohnung ein.

Bei meinem letzten Mieter hat es auch Monate gedauert, da er ewig zwischen der Mietwohnung und der Mama gependelt ist. Auch noch nach 2 Jahren hatte er keine Gardienen dran.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Gardinen sind aber auch wirklich das Letzte, was man braucht.

Sie hindern Leute von draussen nach drinnen zu schauen, sie hindern aber auch daran, von drinnen nach draussen zu schauen, rauben Licht und Platz und vor allem behindern sie das regelmäßige Öffnen des Fensters zum Lüften, falls man sie auch noch ungünstig anbringt.

Früher, als die Fenster alle noch sehr schlecht waren, hatte man mit den richtig dicken Gardinen noch eine gute zusätzliche Wärmedämmung, aber das ist in den meisten Fällen nicht mehr nötig.

Wenn Du Miete gezahlt hast, nur noch nicht darin wohnst, ist das Deine Sache, das geht dem Vermieter nichts an, wenn Wohnung und Fenster, Türen ordnungsgemäß verschlossen sind.

Was möchtest Du wissen?