Vermieter stellt einfach den Strom ab!

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Das was der Vermietr gemacht hat war nicht zulässig.

und habe dabei die boxen von meinem pc etwas lauter als Zimmerlautstärke aufgedreht um beim duschen Musik zu hören :)

Etwas lauter als Zimmerlaustärke?

Das ist auch nicht in Ordnu8ng,zumal Du nicht weißt wie die Bässe dröhnen und wie die Laustärke ankommt!

es war wirklich nicht laut^^ man hat es wirklich kaum auf dem Flur gehört, sogar meine Nachbarin bestätigte das man es nicht wirklich gehört hatte.

NebenDir ist nicht über Dir,da kann das schon ganz anders ankommen.

Nun, so, wie ich die Sache verstanden habe hat sich die Frau aber gründlich daneben benommen und ja, im Grunde könntest Du sie anzeigen, es würde nur nichts bringen. An Deiner Stelle würde ich den "Vermieter mit Verstand" auffordern, mit der Frau mal zu reden und ihr die Möglichkeit zu entziehen, sich so etwas noch einmal zu leisten. Der Stromkasten ist ja wohl nicht aus Spaß an der Freud´ hinter Schloss und Riegel, sondern genau deswegen, um solche Aktionen zu verhindern. Wenn das nicht reicht, nun, dann würde ich eiskalt einen Kasten bauen, ein Vorhängeschloss besorgen und den abgeschlossenen Stromkasten meinerseits auch noch einmal sichern.

Das sind die Situationen, die allen Beteiligten viel Grund zur Aufregung bringen. Der Vermieter darf natürlich nicht einfach den Strom abstellen. Die andere Seite muss natürlich auch bedacht werden. War es wirklich leise, ist vielleicht die Schallisolation im Haus schlecht. Ich kann das aus der Ferne nicht beurteilen. Am schönsten ist es dann, wenn es beiden Seiten gelingt zu einer Einigung zu kommen. Am wenigstens bringt es immer eine neue Situation zu schaffen, bei der es dann zu einer heftigeren Gegenreaktion kommt. So kommt man in eine Eskalationsspirale hinein. Am Ende sieht man sich dann vor Gericht wieder oder geht mit Messern aufeinander los. An Deiner Stelle würde ich mich um Deeskalation bemühen. Davon haben am Ende beide Seiten mehr. Ich gebe zu, dass das nicht ganz leicht ist.

Tja, da hat die Vermieterin deine Rücksichtslosigkeit halt so bestraft, wie sie es für richtig hielt. Rechtens ist es nicht, aber verständlich. Kinder, alte und kranke Menschen brauchen ihren Schlaf. Musik beim Duschen braucht kein Mensch. Will er darauf nicht verzichten, gibts kleine Radios fürs Bad!

wenn du genau gelesen hättest wäre dir aufgefallen, das ich meinen Musik auf Zimmerlautstärke hatte... und wenn man erst abends von der arbeit heimkommt und das sogar noch vor Nachtruhe dann habe ich da kein Verständnis! denn laut Gesetzbuch darf man bis Nachtruhe bis zu einer Lautstärke von 80 Dezibel Lärmen!

erst mal hast du keinen schlüssel für die zähler,freier zugang ist gesetz,dann mit der lautstärke ist eure privatsache,sie darf die nicht den strom abschalten,würde ihr gleich mit anwalt mietkürzung reindrücken

Was möchtest Du wissen?