Vermieter lässt Einzugstermin platzen - Rückvorderung der Maklerprovision

8 Antworten

Das kann ich mir nicht vorstellen, der Makler hat dir doch eine Wohnung vermittelt und er ist auch nicht für den Verzug verantwortlich. Er hat seinen Auftrag vertragsgemäß erledigt und ist also raus. Das musst du mit dem Vermieter klären - der wird dir sicher die Miete ein wenig kürzen - aber wenn du von ihm anteilige Maklerprovision verlangst, wirst du schlechte Karten haben. Ich würde auch nicht gleich ganz am Anfang des Mietverhältnisses "so einen Eindruck von dir" aufkommen lassen.

Danke für die Antwort. Ich dachte es gäbe eine Möglichkeit. Bzgl. meines Eindrucks habe ich bei der Performance der Vermieterseite keine Bedenken. Während des 1. Übergabeversuchs, sind sich Vormieter und Makler vor meinen Augen körperlich angegangen, 2 Termine für Übergabe wurden 10 Minuten vorher abgesagt. Ich musste zu beiden Terminen >400km anreisen.

Ich denke, dass es klar sein sollte, wer hier einen schlechten Eindruck abgibt.

@countrymountain

Was hat der Makler mit der Wohnungsübergabe zu tun? Das macht normalerweise der Vermieter selbst oder jemand von der Verwaltung.

@anitari

Der Makler fungiert als Vertreter der Wohnungsverwaltung.

@countrymountain

Der Makler fungiert als Vertreter der Wohnungsverwaltung.

Ach ja? Dann wäre zu prüfen ob er überhaupt berechtigt ist Provision zu verlangen.

Der Makler hat seinen Provisionsanspruch mit dem Zustandekommen des Mietvertrages als solchem erworben; mit den Unzulänglichkeiten des Vormieters oder des Vermieters hat der Ärmste nun wirklich nichts zu schaffen. - Halten Sie sich an Ihren Vertragspartner aus dem Mietverhältnis!

Grundsätzlich sind die Vermittlung der Wohnung durch den Makler und die Übergabe bzw. Einzug zwei ganz verschiedene Dinge. Makler und Vermieter mögen sich offensichtlich zwar "nicht mehr lieb haben", doch der Makler hat NULL Verpflichtung überhaupt die Übergabe zu organisieren geschweige denn durchzuführen. Der Makler hat Ihnen zu einem Mietvertrag verholfen und hat somit SEINE Arbeit getan. Selbst, wenn er ggf. sich um die Übergabe / Einzugsdatum etc. gekümmert hat, ist es rein aus Servicegründen geschehen und wie gesagt, nicht wirklich seine Verpflichtung. 

Der Makler hat mit allem was nach Vertragsabschluß passiert nichts mehr zu tun.

Dein Vertrags-/Ansprechpartner ist einzig und allein der Vermieter.

nein, wenn du ganz canceln würdest, könnte man vielleicht drüber reden, aber der vertrag wird doch vollzogen, auf die paar tage kommt es nicht an

Was möchtest Du wissen?