Vermieter haben kein Geld für Heizöl, wie viel weniger Miete kann ich zahlen?

8 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Vereinbare mit dem VM, dass Du - wenn andere Mieter noch vorhanden isnd - auch diese - anteilig Heizöl einkaufen.

Setzt dann sämtliche Vorauszahlungen aus.

Die Heizkosten werden in Höhe der Heizölrechnung von der Miete einbehalten.

Hierzu ist zu vereinbaren, dass der Mieter die bezahlten Hizkosten mit der zu zahlenden Miete aufgerechnet wird.

Zusätzlich zu vereinbaren, wenn die Heizölrechnungen mehr als zwei Monatsmieten umfasst, verzichtet der VM sowohl auf die fälligen Mietforderungen und gleichzeitig erklärt er, dass er das Sonderkündigungsrecht nicht in Anspruch nimmt.

In solchen Fällen sollte man sich beraten lassen und jedne Schritt dann mit den Beratern gehen.

In solchen Fällen ist oft auch die Gebäudebrandversicherung, die Gebäudehaftpflciht, Leitungswasserschaden nicht bezahlt.

Oft kommt es auf Dauer auch zur Einstellung der Wasserversorgung oder des Stromanschlusses für den Allgemeinzähler.

Bei uns ist es genauso nur das wir Warmwasser über Strom bekommen bei unserem Vermieter ist es auch nicht das erste mal das wir seit tagen im kalten sitzen ,da wir in unseren Blocks mehrere investoren haben fühlt sich niemand von denen zuständig für Heizöl . was nütz es uns wenn wir Miete einbehalten dürfen und trotzdem kein Heizöl kommt .leider ist es so wenn es einmal beim Vermieter vorkommt das er kein Öl bestellen kann läuft es in der regel immer so .wir kennen das schon seit 2010 so .

Da hilft nur eine Mietergemeinschaft, welche sich zusammenschliesst und entsprechend handelt. Alleine ziehst Du besser aus. Du kannst wegen zsätzlicher Kosten /Umzug Mieteinbehalt machen, musst das aber vorher ankündigen. Dabei sind Fristen zu beachten.

zahle ihnen 2 Monatsmieten im voraus, so können sie kaufen. Für 2 Monate kannst du dann umsonst wohnen

Was möchtest Du wissen?