Vermieter bekommt private Sachen vom JobCenter?

5 Antworten

Zeige sie an wen sie private daten weitergeben hat das ist ein fall für den zustaändeigen bundes datenschutz beauftragten!

Was anderes kann es mit der neuen adresse sein den du bekosmt zb ja noch die jahresabrechnung fürs Letzet jahr von dem exvermierter!

Hat sie aber wirklich private daten von dir weitergeben Ausser Deiner Adrese dan ist das ein grund das sie frislos gekündiegt wird!

Eigentlich darf der vermiter nichtmal wissen wer dein fallmanager ist es sei den du hast es ihm gesagt!

... und was sollten wir Vermieter mit privaten Sachen anfangen? Die Forderungen tilgen oder was?

Und die neue Anschrift erfragen, wenn denn der bisher liebe Mieter diese nicht benennt, ist doch in Ordnung. Wie sonst kann der neue Vermieter erfahren, was für eine Pfeife er sich da ins Haus geholt hat?

Woher ich das weiß:Berufserfahrung

Wende Dich an den Vorgesetzten. Die SB hat gegen den Datenschutz verstoßen.

Der Vermieter darf zwar anrufen, die SB jedoch nichts sagen. 

Ja zeige deine Fallmanagerin ein. Das ist ohne dein Einverständnis verboten. Mal sehen was sie davon hat.

Klar darf der Vermieter danach fragen, warum auch nicht?

Dass die Daten herausgegeben werden ist natürlich nicht OK.

Frage zur Untervermietung und Jobcenter?

Hallo, will von meiner 4 Zimmer Wohnung 3 Zimmer an eine Familie untervermieten. Die Familie bekommt Leistungen von Jobcenter. Soll heißen, dass die 3 Zimmer durch das Jobcenter bezahlt werden. Habe die mündliche Erlaubnis von meinem Hauptvermieter. Ich bekomme keine Leistungen vom Jobcenter, da ich seit längerer Zeit Vollzeit arbeite und mit dem Jobcenter nichts mehr zu tun haben will. Haben mich lange genug schikaniert.

Habe der Familie die Mietbestätigung ausgefüllt und einen Untermietvertrag gemeinsam aufgesetztz, welcher von der Familie bisher nicht unterschrieben wurde, weil das OK vom Amt fehlt.

Das Amt möchte nun von der Familie den Hauptmietvertrag und die Erlaubnis zur Untervermietung. Hauptmietvertrag möchte ich nicht rausrücken aus Datenschutz Gründen. Und der Hauptvermieter möchte keine schriftliche Genehmigung für die Untervermietung geben. Er sagt, dass er ebenfalls nix mit dem Jobcenter zu tun haben will. Sein Name geht dem Amt nichts an.

Nun die Frage: Was kann man nun tun? Untermietvertrag ist rechtens und sollte ausreichen. Warum will das Amt nun eine Bestätigung? Woher soll man diese nehmen, wenn der Vermieter nur eine mündliche Genehmigung geben will? Meines Wissens ist sowas doch gar nicht rechtens. War selbst mal ein Untermieter und musste dem Amt keine Bestätigung vorlegen, dass mein damaliger Untervermieter überhaupt vermieten darf.

Danke für eure (hoffentlich hilfreichen) Antworten!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?