Verlustvortrag Aufteilung

3 Antworten

Leider nein, denn so steht es im Gesetz.Das bedeutet, dass Sonderausgaben usw. unberücksichtigt bleiben, denn der Verlustabzug kann sogar bis zu einem zu versteuernden Einkommen - eigentlich Gesamtbetrag der Einkünfte- von 0 € vorgenommen werden.

Ein Verlustvortrag (in künftige Steuerjahre) kann der Höhe nach NICHT begrenzt werden.

Ein Wahlrecht besteht nur in Hinblick auf den Verlustrücktrag, § 10d Abs. 1 Satz 5 EStG.

Was möchtest Du wissen?