Verkehrsunfall und kein Arzt?

9 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet
  1. "Unerlaubtes Entfernen vom Unfallort" kommt nicht in Frage, da es ja keinen Unfall gab.
  2. Wenn sich im Auto jemand verletztchaben will, nur weil gebremst wurde, ist was faul. Vermutlich war derjenige nicht angeschnallt.
  3. Wenn derjenige gar nicht beim Arzt war, kann er sich sonstwo verletzt haben, wie will er es nachweisen?

Ich gehe davon aus, dass hier irgendeine Art Versicherungsbetrug durchgezogen werden soll.

Ja das denke ich auch . Ich habe leider keine Rechtsschutzversicherung, deswegen will ich lieber nichts vor Gericht

@JackDaniel46

Es wäre meiner Meinung nach aber sinnvoller, es einem Anwalt in die Hand zu geben.

Und noch viel sinnvoller ist es, eine Verkehrsrechtschutzversicherung zu haben. Die 5 Euro im Monat lohnen immer. Wie man sieht...

@Schmerzgeplagt

Ja die werde ich sofort abschließen . Hab den Anhörungsbogen erstmal abgegeben bei der Polizei. Mal was sehen was kommt. Falls der Staatsanwalt sich meldet, kann ich ja immer noch einen Anwalt zuziehen.

Na ja, das werden Sachverständige ermitteln und ein Richter wird dann im Zweifelsfall entscheiden, aber es muss schon irgendwelche eindeutigen Beweise für diesen Vorfall geben, also unabhängige Zeugen die das ganze beobachtet haben, eine Überwachungskamera die es zufällig gefilmt hat o.ä.
Sichtbare Sachschäden mit denen deine Schuld nachzuweisen wäre dürfte es ja deiner Beschreibung nach wohl auch nicht geben, also dürfte die Beweisführung eher schwierig werden.

Auf jeden Fall gilt hier die Unschuldsvermutung, d.h. nicht du musst beweisen dass du unschuldig bist, sondern die Unfallopfer bzw. Behörden müssen deine Schuld nachweisen.

Müssten die dann nicht auch Unfallflucht anzeigen?

@JackDaniel46

Das kommt darauf an. Unfallflucht ist nur strafbar, wenn der Verursacher den Unfall wahrgenommen und sich vorsätzlich vom Unfallort entfernt hat. Wenn man nicht bemerkt, dass man einen Unfall verursacht hat, ist es auch keine Unfallflucht. Das ist dann im Zweifelsfall eine Frage der Glaubwürdigkeit der Aussage. Wenn man jemandem die Vorfahrt nimmt kann es schon sein dass man das nicht bemerkt, wenn es hingegen zu einer Kollision kommt wird man mit dem Argument es nicht bemerkt zu haben im Regelfall nicht weit kommen.

@daedag

Die haben nichtmal die Polizei alarmiert, oder einen Arzt aufgesucht. Die sind zum Schluss nach Hause und haben dann zwei online Anzeigen gestellt. Und meinten halt , leichte Schmerzen , ach Beleidigung ( Stinkefinger) .

@JackDaniel46

Ja, wie gesagt, sie müssen ihre Behauptungen irgendwie beweisen können, sonst haben sie vor Gericht keine Chance, bzw. wird es gänzlich ohne Beweise wahrscheinlich nicht einmal zu einem Prozess kommen.

@daedag

die wollen einfach das ich bezahle.

Hallo Jack,

Ohne Beweise steht es Aussage gegen Aussage. Bei Aussage gegen Aussage kann ein Gericht verurteilen, wenn es die Überzeugung gewonnen hat das die belastende Aussage glaubhaft ist. So wie du das hier erzählst scheinen die nicht ganz hell zu sein also würde ich mir da nicht so einen großen Kopf machen. Natürlich wird auch noch ermittelt, da wird die Wahrheit so und so höchstwahrscheinlich ans Licht kommen.

Woher ich das weiß:Recherche

So etwas geht nicht. Wenn jemand fährt, kann sich wegen fahren keiner verletzen.

Dazu gehört dann schon Bremsen oder Ausweichen oder Zusammenstoß.

Woher ich das weiß:Berufserfahrung

Naja angeblich mussten die ja so dolle bremsen

@JackDaniel46

Dann könnte der Anwurf ja passen.

Viel Glück.

@schleudermaxe

Ohne Attest vom doc ?

Ne, wenn dein Auto keine Schäden hat, kann dir ja keiner was beweisen oder hatte jmd. ne dashcam und du lügst uns hier an? :D

Und außerdem sind die selber schuld, wenn die nicht zum Doc gehen

Ne Dashcam hat niemand

@Bratan2004

Du und deine Dashcam 😂 schön wärs wenn ich 2 hätte

@JackDaniel46

ach des warst schon wieder du xD

Was möchtest Du wissen?