Verkehrsregeln auf der Autobahn?

5 Antworten

Auf deutschen Autobahnen musst du rechts rüber wenn dort frei ist. Das ist z.B. in den USA nicht so.

Ich fahre immer auf der rechten Spur, wenn ich meine Geschwindigkeit (auch meist 120-140) halten kann. Allerdings wenn die linke Spur voll ist und abzusehen ist das ich vor dem LKW in 500m abbremsen müsste, nutze ich auch mal frühzeitig eine Lücke aus um auf die linke Spur zu fahren. Genauso wenn die Lücke rechts nicht ausreicht um dort so lange meine Geschwindigkeit zu halten bis der Hintermann überholt hat, bleibe ich links bis auch der nächste überholt ist.

Eigentlich möchte ich wirklich defensiv fahren, aber wenn der hinter mir so dicht auffährt das ich seine Scheinwerfer nicht mehr im Rückspiegel sehe, tippe ich auch mal gern kurz auf die Bremse. Drängler kann ich nicht leiden.

Ja, natürlich.

Wenn 1 km weit rechts frei ist, dann hast Du eh rechts zu fahren. Denn in Deutschland herrscht auch auf der Autobahn das Rechtsfahrgebot.

Und 1 km reichen locker, Dich auch zu überholen. So kannst Du ohne Probleme Dein Tempo weiterfahren und Du behinderst auch keine anderen.

Wenn alle auf der Autobahn mal ein wenig mitdenken würden und nicht nur sich selbst sehen würden, dann ginge es viel streßfreier zu.

Also generell gilt in Deutschland - insbesondere auch auf Autobahnen - ein Rechtsfahrgebot.

Du musst die möglichst rechte Spur benutzen. Aufgeweicht ist das Ganze lediglich bezüglich der mittleren Spur auf dreispurigen Straßen. Siehe §7 StVO:

(3c) Sind außerhalb geschlossener Ortschaften für eine Richtung drei Fahrstreifen mit Zeichen 340 gekennzeichnet, dürfen Kraftfahrzeuge, abweichend von dem Gebot möglichst weit rechts zu fahren, den mittleren Fahrstreifen dort durchgängig befahren, wo – auch nur hin und wieder – rechts davon ein Fahrzeug hält oder fährt. Dasselbe gilt auf Fahrbahnen mit mehr als drei so markierten Fahrstreifen für eine Richtung für den zweiten Fahrstreifen von rechts. Den linken Fahrstreifen dürfen außerhalb geschlossener Ortschaften Lastkraftwagen mit einer zulässigen Gesamtmasse von mehr als 3,5 t sowie alle Kraftfahrzeuge mit Anhänger nur benutzen, wenn sie sich dort zum Zwecke des Linksabbiegens einordnen.

Das durchgängige Befahren der linken Spur ist jedoch in einem Fall gestattet, wenn Du Platz hast, nach rechts rüber zu fahren.

Auch auf dreispurigen Fahrbahnen gilt das Rechtsfahrgebot. Auch da darf man nicht dauerhaft in der Mitte fahren, wenn rechts frei ist. Denn dann macht die dritte Spur keinen Sinn. Leider sieht man es viel zu oft, dass einige Fahrzeugführer(inne) scheinbar Probleme mit dem Spurwechsel haben und deshalb drei- und vierspurige Autobahnabschnitte de facto zu zweispurigen Autobahnen verwandeln.

Anm.: Kommentar wurde vor der Überarbeitung (Zitat des Verordnungstextes) geschrieben.

@emib5

§7 (3c) StVO ist schwammig genug formuliert, dass man das nicht uneingeschränkt so stehen lassen kann.

Servus,

wir haben in Deutschland das Rechtsfahrgebot. Dieses gilt auch für dich.

Sobald du die Möglichkeit zum einscheren auf die rechte Spur hast bist du auch dazu verpflichtet. Die Geschwindigkeit spielt hierbei keine Rolle.

Sollte die rechte Spur blockiert sein bist du im Recht wenn du 130 km/h fährst. Du musst andere Fahrzeuge mit einer höheren Geschwindigkeit nicht passieren lassen!

Wer langsamer fährt muss den rückwärtigen Verkehr passieren lassen. Wer schneller fährt muss bremsen.

Bikergrüße!

Woher ich das weiß:Hobby

Es gibt ein Rechtsfahrgebot und das bedeutet, dass du nach rechts wechseln musst, egal, welche Geschwindigkeit du hast, sofern es zumutbar ist und nicht nur eine kleine Lücke. Bei 1 km würde ich das als zumutbar bezeichnen. Bleibst du aus Versehen links, kanns ein Bußgeld geben, machst du das mit Absicht, ist ruckzuck der Tatbestand der Nötigung erfüllt.

Was möchtest Du wissen?