Verkauf auf Flohmarkt

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Wenn du so einen Stand regelmäßig betreiben möchtest, musst du das dem Amt anzeigen als Nebenbeschäftigung. Das Problem wäre irgendwo nur der Nachweis der Einnahmen. Unter 100 Euro sind anrechnungsfrei, alles darüber würde zu 20% angerechnet.

Für Lebensmittel könnte der Marktverantwortliche einen Gesundheitsnachweis verlangen. Und auf vielen Märkten muss auch eine Standgebühr bezahlt werden.

Wenn Du nicht Erzeuger bist, bist Du Händler und mußt den Nachweis erbringen, woher Du die Ware hast, Du mußt ein Kleingewerbe / Reisegerwerbe anmelden.

Ich tippe mal, auf einem Flohmarkt darf niemand Lebensmittel verkaufen. Flohmärkte sind für gebrauchte Ware gedacht.

Da würde ich mich an Deiner Stelle genau beim Amt informieren. Wenn Du damit Umsatz erzielen willst, läuft das meiner Meinung nach schon unter Kleingewerbe. Außerdem muss man bestimmte Richtlinien einhalten, wenn man Lebensmittel verkauft. Da wäre ich vorsichtig.

Wenn jemand keinen Umsatz erzielen will, macht er eine Ausstellung... ;-)

Was möchtest Du wissen?