Verh, in Teilzeit 1200 Netto, wer stockt uns auf- Harz4, oder Wohngeld und Kinderzuschlag?

1 Antwort

Das kommt auf eure KDU - Kosten der Unterkunft und Heizung ( Warmmiete ) an,wie alt das Kind ist,in welcher SSW - du bist und was dein Mann für seinen Arbeitsweg hin und zurück an Fahrkosten pro Monat aufwenden muss !

Wohngeld würde euch zustehen,wenn ihr euren Bedarf nach dem SGB - ll um min. 80 % selber aus Einkommen decken könntet.

Der Kinderzuschlag würde dann pro Kind max. 140 € betragen und dieser würde euch auch nur dann zustehen,wenn ihr damit nicht mehr ALG - 2 berechtigt sein würdet.

Das Kindergeld wird zwar zum Einkommen gezählt,aber bei der Berechnung von evtl. zustehendem Wohngeld nicht berücksichtigt,es dient nur dazu,dass ihr euer Mindesteinkommen erreicht.

Angenommen das Kind ist noch keine 6 Jahre,dann stünde ihm ein Regelsatz von derzeit 234 € zu,dazu käme euer Regelsatz von jeweils 360 € und wenn du schon in der 13 SSW - bist,dann steht die bis zur Geburt ein Mehrbedarf von 17 % deines Regelsatzes zu.

Das würden dann schon min. 1015,20 € sein und dazu käme dann noch eure KDU - und davon müsstet ihr dann min. diese 80 % erreichen um Anspruch auf Wohngeld zu haben.

Würdet ihr angenommen 484,80 € an KDU - zahlen müssen,dann läge euer Bedarf bei min. 1500 € pro Monat.

1500 € x 80 % = 1200 € und dazu käme dann noch das Kindergeld von 184 €,also würde meiner Ansicht nach Wohngeld schon mal in betracht kommen.

Das könnt ihr euch im Internet von einem kostenlosen Rechner für Wohngeld berechnen lassen.

Und auch für den Kinderzuschlag gibt es da kostenlose Rechner.

Was möchtest Du wissen?