Vereinigte Lohnsteuerhilfe e.V. . Wie komme ich hier endlich raus?

3 Antworten

Die VLH ist ein absoluter Abzocke-Verein... Bin selbst in die Falle getappt - durch unsere Nachbarin "geworben" worden, natürlich hatte die liebe und nette Steuertante keine Satzung mehr dabei, da sie schon zwei Neukunden vor mir hatte den Tag... Und wer ist bei einem e.V. schon misstrauisch...?

Dann jedes Jahr Erhöhung der Beiträge - Rechnung wird aber erst Mitte Oktober versendet - Kündigung aber nur vor dem 30.09. zum Ende des Jahres - deshalb bist du immer mit weiteren 2 Jahresbeiträgen dabei, wenn du nicht vorher (am besten mit Zustellung durch Gerichtsboten) kündigst... Denn selbst Einschreiben sind nur bedingt vor Gericht gültig, da vom VLH dreist behauptet wird, zwar das Einschreiben erhalten zu haben, aber im Brief nur leere Zettel gewesen seien...!!!

Ich habe mit zwei gut befreundeten Rechtsanwälten meine Chancen abgeklärt, vor Gericht zu ziehen - beide sagen: Bezahle einfach... Keine Aussicht auf Erfolg!

Selbst unserem Finanzamt ist die Abzocke des VLH schon ein Begriff...

FINGER WEG von dieser Betrüger-Bande!!!

Außerdem war die Rückerstattung vom Finanzamt nicht einen Euro größer, wo meine Steuererklärung durch die Vereinigte Lohnsteuer-Hilfe e.V. erledigt wurde, als ich sie jetzt seit 2 Jahren wieder selbst mache...

Vielleicht mal bei der Verbraucherzentrale nachfragen?

Das hört sich aber verdammt merkwürdig an, dass Du immer gleich Briefe vom Amtsgericht bzw. Anwalt bekommst! Keine vorherigen Schriftwechsel??? Dann ist da doch irgendwas nicht ganz koscher! Prüf mal den Verein nach, ob das tatsächlich korrekt läuft (Verbraucherzentrale?)

Was möchtest Du wissen?