Verein: Was, wenn der Kassenwart nicht im Vorstand ist?

5 Antworten

Ich bin auch Kassenwart eines Vereins, aber nicht im Vorstand. 

Grundsätzlich sehe ich meine Aufgabe darin, die Kasse des Vereins ordentlich zu führen. Und wenn der Vorstand irgendwelche Ausgaben machen will die gegen die Satzung verstoßen, dann würde ich diese Ausgabe verweigern, es sei denn es liegt ein eindeutiger, mit Mehrheit gefasster und ordentlich protokollierter Beschluss der Mitgliederversammlung dazu vor.

Mir ist es eigentlich egal ob ich im Vorstand bin oder nicht, aber jeder Vorstand wird bestätigen, dass ein Kassenwart, der seine Arbeit richtig und ordenltich macht, die wichtigste Person im Verein ist. Vorstand hin oder her. Und dazu gehört es auch manchmal, auf den Tisch zu hauen und Nein zu sagen, auch wenn es der Vorstand ist.

Ein Kassenwart, der nicht dem Vorstand angehört? Diesen Posten würde ich nicht übernehmen! Der haftet nämlich persönlich mit seinem ganzen Vermögen, während (in einem eingetragenen Verein) dieser mit dem Vereinsvermögen haftet, der Vorstand haftet nicht mit seinem Privatvermögen (immer vorausgesetzt, er hat sich nichts zuschulden kommen lassen.

es gibt keine zwingende Voraussetzung den Kassenwart in den Vorstand zu wählen

aber der Kassenwart haftet und ist dem Vorstand und der Mitgliederversammlung gegenüberrechenschaftspflichtig, was den Umgang mit finanzen angeht und er hat auch einfluss darauf zu nehmen, dass die zur vVerfügung stehenden finanziellen Mittel seitens des Vorstandes effektiv und richtig eingesetzt werden..

Im Vorstand müssen zwingend nur die Mitglieder sein, die gem. § 26 BGB Euren Verein gerichtlich und außergerichtlich vertreten sollen. Das sind in der Regel ein Vorsitzender und ein Stellvertreter oder 2. Vorsitzender oder so. Ob ein Kassenwart/Schatzmeister und ein Protokollführer in den Vorstand sollen, obliegt Eurer Entscheidung. Es schreibt niemand vor, diese als Vorstandsmitglieder zu wählen. Es muss aber auch in Eurer Satzung beschrieben sein, wer in Euremn Vorstand ist. Steht dort ein Kassenwart als Mitglied des Vorstandes, so müsst Ihr diesen auch als solches wählen. Wir wollen in unserem Verein künftig z.B. den Kassenwart aus dem Vereinsvorstand herauslösen.

Der Kassenwart muss nicht dem Vorstand angehören. Und er sollte es auch nicht. Er muss einmal jährlich von der Mitgliederversammlung entlastet werden und mit dieser Konstruktion werden Interessenkonflikte ausgeschaltet.

Was möchtest Du wissen?