Verein (e.V.) ohne Mitgliedsbeitrag. Geht das?

4 Antworten

Schau mal ins Vereinsgesetz. Da findest Du alle Notwendigkeiten wie Statut, Mindestmitgliederzahl bei Gründung und so. Außerdem muß ein e.V. im Vereinsregister eingetragen werden.

Ja, das geht, wenn es ein mehrheitlicher Mitgliederbeschluss ist. Ich war selbst in einem solchem Verein. So Etwas geht nur begrenzte Zeit. Welches Ziel hat der Verein? Wer trägt die Kosten, wie Saalmieten, Anwalt oderSportgeräe etc.? Wie werden sozialschwache oder Minderjährige unterstützt? Bei uns ging die Beitragslose Zeit nur begrenzt. Der Verein wollte sich auflösen. Es ging nur noch den Verbrauch des Vereinsvermögen.

 - (Verein, Vereinsrecht, Mitgliedsbeitrag)

Also vorgeschrieben ist ein Mitgliedsbeitrag wirklich nicht. Ich würde trotzdem davon abraten. Wenn Ihr Spenden haben wollt, sieht das doch komisch aus, wenn Ihr selbst keine finanziellen Anteile aufbringen könnt. Euzre Eintragung im Vereinsregister kostet, die Meldung nach Vorstandswahlen kostet und somit entstehen auch Notarkosten. Woraus wollt Ihr diese Aufwendungen denn finanzieren. Ein Verein braucht immer irgendwo Geld. Man sollte davon ausgehen, dass ein Verein seine "Organisationskosten selbst trägt. Ich denke auch, dass das Vereinsregister nach Einsicht in Eure Satzung nachfragen wird, wie Ihr Eure üblicherweise in § 2 fixierten Ziele und den Zweck des Vereins finanzieren wollt. Wenn der Anschein ensteht, Ihr hättet ein Vereinsziel, das aus irgend einem Grunde nicht umsetzbar wäre, kann das Vereinsregister die Eintragung auch versagen. Also überlegt Euch das ganze noch einmal!

natürlich geht das; wenn alle ehrenamtlich arbeiten; Kosten und Aufwand könnten evtl. durch Spenden (Geld, Sachspenden) erfolgen;

Was möchtest Du wissen?