Verdienst bei Zeitarbeitsfirma

5 Antworten

Ja, die Zeitarbeitsfirmen haben sehr unterschiedliche Tarife. Ich habe auch mal bei der Zeitarbeit gearbeitet, und für mich die fairste in dieser Stadt herausgesucht. War ein wenig Mühe, aber die Stundenlöhne haben echt stark differiert.

japp! DH

Wir zahlen seit Gründung unseres Geschäftsbereiches "Personaldienstleistungen" in 06/2009 freiwillig einen Mindestlohn in Höhe von 9,50 Euro. Unsere Stundensätze liegen generell ca. 2 Euro über den gängigen Zeitarbeitstarifen. Am 14.03.2011 haben wir mit der IG-Metall einen Haustarifvertrag vereinbart, welcher mit einem Mindestlohn von 9,50 € für ungelernte/angelernte Mitarbeiter neue Maßstäbe in der Zeitarbeitsbranche setzen soll.

Das ansonsten äußerst kritische Magazin "Frontal21" hat am 05.10.2010 über unsere fairen Mindestlöhne berichtet.

Hartwig Marx | Geschäftsführer der Marx Automation GmbH aus Düren | http://www.marxautomation.de

http://www.youtube.com/watch?v=kTganpmb2F0

ich denke es liegt auch daran, dass dir die zeitarbeitsfirma eine art provision berechnet und das von deinem gehalt abzieht....

wat dat denn für´ne antwort?? etwa viel destruktiver konjunktiv, oder?

Die Firma, wo du eingesetzt wirst zahlt ein Honorar an die Zeitarbeitfirma und die behalten natürlich einen dicken Anteil. Die zahlen ganz bestimmt nicht den Tariflohn.

auch in zeitarbeit gibts tarife

@Ochsensepp33

Das schon...aber die wenigsten Leute werden in die Lohngruppe eingeordnet,der ihrem Beruf bzw ihrer Tätigkeit entspricht. Fast alle ZA-Firmen finden Ausreden,wieso man weniger verdienen soll als Tarif. Beliebte Ausreden: Erst kurz angestellt, wenig Berufserfahrung usw.

Die Zeitarbeitsfirmen (hier kurz: ZF) leben davon, was Du "für sie" verdienst. Je nachdem, wie die ZF selber da steht, "verbraucht" sie mehr oder weniger von dem, was Dein Leih-Firma für Dich zahlt. Somit kann sie Dir mehr oder weniger dafür bieten, dass Du die Arbeit machst.

Und je geringer Du Dich von denen abspeisen lässt, desto höher ist deren Gewinn, das muss auch mal gesagt sein!

Natürlich willst Du (endlich wieder) einen Job haben, aber für einen Apfel und ein Ei??? Und bedenke, die ZF kommen oft nur so auf das, was sie Dir netto bezahlen, indem sie Fahrtkosten und Verpflegungszuschüsse und so weiter bezahlen, die nicht sozialabgabenpflichtig sind. Wirst Du anschließend wieder arbeitslos, ist Dein Arbeitslosengeld noch niedriger.

Was möchtest Du wissen?