Verdienst Ausbildung Deutsche Vermögensberatung AG?

5 Antworten

Das wäre das erste, was ich höre, dass du dort eine Ausbildung machen kannst. Das beschränkt sich eher darin, eine Liste deiner Verwndten und Bekannten aufzustellen, denen du dann in Zukunft etwas an die Backe erzählen sollst.

Ein Gehalt bekommst du gar nicht - höchstens einen Provisionsvorschuss, den du dann später zurück zahlen darfst.

Auch wenn das Thema schon älter ist, möchte ich gern auch meinen Senf dazu geben. Die DVAG ist m.E.n. ein sehr seriöser Finanzvertrieb. Natürlich gibt es immer wieder auch Kunden die unzufrieden sind. Das ist leider so, und das wird sich auch nicht ändern. Aber sein wir mal ehrlich... auch beim Friseur um die Ecke gibt es verärgerte Kunden.Bei der DVAG kann man sehr wohl eine Ausbildung machen. Diese wird in einer der vielen Agenturen oder Geschäftsstellen oder Dierektionen absolviert. Ich höre öfter Stimmen die negativ über die DVAG sprechen. Kommt man mit den Menschen ins persönliche Gespräch, haben Sie selbst noch keine eigenen Erfahrungen gemacht. Nur 'Übers hören-sagen'.Das ist natürlich nicht aussagekräftig. Denn in jeder Aussage steckt immer auch die eigene Fantasie.Ich bin zufrieden und bin gernVermögensberater

Wie schön, dass es die Konkurrenz gibt, die immer nur Quatsch postet ...

Ich bin dualer Student der DVAG, so wie zig andere auch. Dies beinhaltet ein Studium zum Bachelor of Arts in Business Administration/ Management mit Schwerpunkt auf Finanzvertrieb/ Finanzberatung, eine klassische kaufmännische Ausbildung zum Kaufmann für Versicherungen und Finanzen (IHK) und eine produktbezogene Ausbildung der DVAG, um Arbeitsabläufe, z.B. Arbeit mit der Vertriebssoftware zu lernen.

Mein Rat: Machen!

Denn, die kaufmännische Ausbildung kannst du natürlich auch ohne das Studium machen. Es gibt auch Festgehalt. Mal davon abgesehen kannst du auch gutes Geld dazu verdienen, ganz ohne Freunde und Verwandte abzuklappern. Natürlich solltest du gucken, dass das Verhältnis zu deinem Ausbilder stimmt, denn sonst macht´s auch keinen Spaß. Ansonsten ist die DVAG ein Unternehmen, dass es so nur ganz selten gibt. Einziges Manko: Du musst dich des öfteren mit Neidern außeinandersetzen ... aber das siehst du ja hier selbst ... das wichtigste ist, dass DU deinen kaufmännischen Abschluss hast. Also vollgas ;)

Hallo Zusammen,

gerne möchten wir unterstreichen, dass man bei der Deutschen Vermögensberatung tatsächlich eine klassische Ausbildung machen kann.

Als Azubi erwerben Sie zwei anerkannte Berufsabschlüsse in drei Jahren: Kaufmann/-frau für Versicherungen und Finanzen (IHK) und Vermögensberater/-in DBBV. Neben der Ausbildungsvergütung haben Sie bereits während der Ausbildung die Möglichkeit, über Provisionen einen ansehnlichen Zusatzverdienst zu erzielen.

Erste Infos über die Ausbildung und in welchem Rahmen sich die Ausbildungsvergütung bewegt, finden Sie z. B. auf den Internetseiten der IHK Frankfurt: Unter dem Menüpunkt Themen/Aus-und Weiterbildung/Ausbildung/Berufe können Sie die Ausbildung "Kaufmann/-frau für Versicherungen und Finanzen" auswählen.

Alles Weitere erfahren Sie dann in Kürze in Ihrem Bewerbungsgespräch.

Viel Erfolg!

Ihre Deutsche Vermögensberatung

Sehr gute Antwort. Die Ausbildung ist Top! Nicht ohne Grund wird die DVAG wegen der Transparenz was man verdienen kann und was man tun muss um aufzusteigen, regelmäßig Top geratet. Wer Menschen mit guter Beratung und Top-Produkten helfen will und gerne verkauft kann bei der DVAG alles erreichen. Aber bitte immer dran denken: Wer viel Geld verdienen will, der muss auch dafür hart arbeiten!


Es gibt keine größeren Abzocker als dieser "Verein"! Wie sehr die Mitarbeiter "gehirngewäscht" wurden zeigt sich an o. g. Kommentaren. Am schlimmsten ist, dass fähige, junge Vernittler bei der DVAG total verheizt werden! Ich kann nur empfehlen sich eine solide VERSICHERUNGS-Gesellschaft zu suchen und dort eine saubere Ausbilung zu machen. Grundgehalt bei der DVAG!? DAS ICH NICHT LACHE!!!

Was möchtest Du wissen?