Verdacht auf Abzocke... Was nun?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

also fakt ist:

  • einige schmuddelseiten rechnen über den Anbieter ab. d.h. du musst dich nirgends ammelden oder so....
  • Mobilcom ist dazu berechtigt, nein sogar verpflichtet, für die Anbieter das Inkasso zu übernehmen
  • du hast aber das recht, sollten zweifel über die Richtigkeit der Rechnung bestehen, von Moibilcom zu verlangen, den entsprechenden Posten aus der Rechnung ausklammern zu lassen. dann musst du nur die normalen beträge zahlen.
  • dafür musst du aber gegenüber Mobilcom zustimmen, dass die deine Adresse an den betreffenden Drittanbieter übermitteln, damit die Drittanbieter direkt bei dir eintreiben können
  • du hast übrigens gegenüber Mobilcom Auskunftsrecht, kannst also jeder zeit verlangen, dass man dir sagt, welcher Anbieter hinter der ganzen Geschichte steckt.

du solltest auf jeden fall erst einmal verhindern, dass es zu einem gerichtlichen titel gegen dich kommt. denn ist dieser erst einmal in Kraft, gilt die Schuldfrage als geklärt. recht oder nicht, du musst bezahlen.

daher solltest du dir UUUUUNBEDINGT so schnell wie möglich einen Anwalt ins Boot holen, die chancen, dass du zu deinem Recht gelangst stehen jedenfalls nicht schlecht...

für die Zukunft solltst du mit Mobilcom übrigens eine Drittanbietersperre aushandeln. dann wird dir so was nicht noch mal passiren.

lg, Anna

Danke für die gute Antwort. DH

@WhiteWind

Was, wenn ich kein Geld für einen Anwalt habe ? Was kann ich dann tun ? Wird mir dann einer gestellt ?

@WhiteWind

PS : Bin schon seit dem Vorfall damals nicht mehr bei Mobilcom Debitel, habe nun seit mehr als 1 Jahr einen neuen Internet Anschluß bei einem anderen Anbieter.

Solltest den Rest bezahlen, Du hättest Dich früher beraten lassen sollen. Wenn man eine Forderung bezahlt gesteht man schon seinen Fehler ein, also niemals zu erst bezahlen, sondern einen Anwalt die Sache prüfen lassen.

Naja, aber ich konnte ja nicht wissen, das es sich hier um eine Abzocke handelt. Man muss ja wohl immer noch irgendwie die Chance haben, diese Forderung einzustellen bzw. vielleicht sogar das Geld zurück fordern zu können.

@WhiteWind

Habe es nun ohne Anwalt hinbekommen, die Forderungen einzustellen. Ein einfacher Widerruf, nach einem Drohbrief, das es nun gerichtlich verhandelt werden solle, hat ausgereicht. 

um bei Schmuddelseiten bezahlen zu können benötigt man schon lange keine eigene Kontodaten mehr, die man angeben muss. Das meiste geht heute über den Telefonanbieter. Aus dieser Nummer bist du also leider nicht raus. Das einzige was du tun kannst ist, dir erst einmal einen Einzelnachweis zu kommen zu lassen und sofort zu einem Anwalt zu gehen, denn solange nicht klar ist, ob du diese Kosten verursacht hast, wird das Incasso weiter gehen und kann mit einem negativen Schufaeintrag ändern und du bekommst sämtliche Kosten auch noch auch gebrummt.

Frage mal hier nach: http://www.fnm-anwaelte.at

Du wirst nicht über einen Anwalt herumkommen, wenn du wirklich was rausholen willst aus der Nummer. Bei 400 bzw. 700€ zahlt sich das aber schon aus...

Vielen Dank, das werde ich mal versuchen !

Hol dir selbst einen Anwalt oder einen Rechtsberater! Solche Kriminellen gehören hinter Gitter.

Was möchtest Du wissen?