Verbindliche Bestellung zurückziehen/stornieren

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Wie der Name "verbindliche Bestellung" schon sagt ist sie verbindlich. Der Händler muss innerhalb von 4 Wochen das Fahrzeug liefern oder die Lieferung schriftlich bestätigen. Erst wenn er das nicht macht könnte ihr zurück treten.

In dem geschilderten Fall hilft nur, noch mal mit dem Verkäufer vernünftig reden.

Außerdem, ist das 1000 Euro günstigere Fahrzeug wirklich mit Eurem identisch ?

Ich befürcht die 14 Tage Regel gilt nur bei Haustür und Internet Geschäften.
Verträge müssen erfüllt werden!
Aber ich würde trotzdem mit dem Händler reden, ober zumindest etwas runtergeht mit dem Preis. Ein bisschen mit Immageverlust drohen ("Ich habe einen großen Bekanntenkreis, das wird seine Runden machen") kann nicht schaden.

ne also meine eltern haben das auto für ...euro bestellt und heute hat der verkäufer es für ca. TAUSEND euro weniger im internet verniedrigt und wir bleiben beim höherem preis (wahrscheinlich)

Generell gillt doch ein 14-tägiges Kündigungsrecht ab Datum der Unterzeichnung man sollte den Verkäufer aber damit konfrontieren. Vielkeicht geht da doch was im Zweifelsfall einen Anwalt konsultieren.

Falsche Antwort

Verbindliche Bestellung widerrufen?

Hallo allerseits,

ich habe mich vor einigen Monaten einer Vorbestellung in einer zusammengefassten Sammelbestellung angeschlossen und dabei eine "verbindliche Bestellung" unterschrieben.

Kurz zum Hergang: September 2016: Der Sammelbesteller (selbst ein Händler), der für uns (ca. 15 Besteller) einen besonderen Rabatt bei einem Großhändler aushandeln konnte, sendete mir einen vorgefertigten Dreizeiler zu, dass ich eine verbindliche Bestellung über xx,xx€ für den Artikel XY abgebe. Diesen habe ich unterschrieben, eingescannt und zurückgemailt (ich war ja im guten Glaube, dass unsere Bestellung zu einem angemessenen Zeitpunkt kommend wird)

Ende Dezember 2016: Der Hersteller des Produktes sollte eigentlich Anfang November liefern, steht jedoch seither sehr stark im Verzug und kann teils nicht liefern. Große Kaufhausketten wurden scheinbar eher beliefert, als kleine Zwischenhändler.

Ich könnte den Artikel nun also bereits im Laden kaufen, traue mich aber nicht, da ja immer noch dieser "Vertrag" an mir "klebt". Zum Jahreswechsel bieten nun auch die Großen Kaufhäuser dicke Rabatte von bis zu 20%. Es wäre also nun möglich bereits günstiger zu kaufen, als vor 3 Monaten bei der Sammelbestellung mit 15% Rabatt.

Nun meine Frage: Kann ich diese Sammelbestellung widerrufen? Ich will aus dem Vertrag raus und mir das Produkt gleich im Laden mit einem noch größeren Preisvorteil kaufen, zumal nicht absehbar ist, wann nun unsere Sammelbestellung endlich mal kommen soll!

Kann mir jemand helfen?

Besten Dank und einen guten Rutsch ins neue Jahr ;-)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?