Verbindliche Bestellung Kfz Rücktritt?

3 Antworten

hallo

ich weiss nicht mehr was ich von all dem halten soll ??!! da wird ein kaufwille mehrmals bekundet , zu meiner zeit , sind das verbindliche verträge gewesen ! das fahrzeug wird aus dem verfügungsrahmen entfernt , weil für dich reserviert , , und wenn ein fahrzeug erst mal raus ist , suchen andere interessenten weiter , und anrufen brauchste die auch nicht mehr , weil diese dann denken , der andere hat nicht genommen , also muss das kfz sch... sein .

deshalb lassen wir uns auf solche spiele schon lange nicht mehr ein . anzahlung auf tisch , dann reserviert bis xy. anschliessend verfällt die anzahlung . wenn nicht abgeholt oder anderweitige absprachen zustande kommen

gruss mike

Danke für die Antwort, Ich habe dem Verkäufer mehrmals gesagt das es vom Verkauf meines alten Wagens abhängt und das ich es besprechen müsste da es viel Geld für mich ist, ist das schon eine feste zusage? Ich denke nicht :) Der Verkäufer hat mich immer mehr zum Kauf gedrängt.

moin.

der käufer hat bei dir ein verkäuferinstrument genutzt, das sich "fear of loss " nennt. du wolltest den wagen, und weil du erst angst hattest, dass jemand anderes ihn vor dir kauft, hättest du fast die verbindliche bestellung unterschrieben.

wenn es wirklich so viele andere käufer gegeben hätte, hätte der verkäufer kein problem damit, die wieder anzurufen und denen zu sagen, dass der wagen nun doch noch zu haben ist.

glaubs mir- diese anderen käufer hat es nie gegeben. ruf den an, sag ihm du hast es dir anders überlegt- das schlechte gewissen sollte er haben, weil er dich angelogen hat.

hoffe geholfen zu haben

Genau so ist es, solange Du nichts unterschrieben hast, besteht keinKaufvertrag. Ich würde aber trotzdem absagen, dann bist Du ruhiger.

Mach dir keine Gedanken. Du hast nichts unterschrieben und nichts zugesagt. Das mit dem angeblichen anderen Käufer kannst du auch vergessen. Den gibt es nicht. Du hast keine verbindliche Bestellung und musst somit auch von nicht zurück treten.

Ich bin mir nicht sicher ob ich was zu gesagt habe. Zumindest nicht direkt ,ich habe nur oft erwähnt das ich den gerne haben will aber nicht im Sinne von "ich kauf den um jeden preis". Ich habe das nur immer wie zum Thema: Traumauto gesagt. Zählt das als zusage? Ich habe bewusst nie 100% gesagt das ich den definitive kaufe. Und der Händler war super lieb und hat sich immer sehr viel mühe gegeben :S Nicht das ich schuld bin, sollte ich wenigstens sagen das ich den Wagen nicht möchte?

@annina1992

NEIN, das zählt nicht als Zusage. Gerade auch bei Vertragshändlern wird auf einen schriftlichen Vertrag bestanden. Anrufen solltest du ihn schon. Denn wer weiss, vielleicht wirst du dort ja doch noch mal Kunde mit einem anderen Auto. Du musst auch kein schlechtes Gewissen haben. Autoverkäufer sind da nicht anfällig.

Was möchtest Du wissen?