Verbeamtung Arbeitslosigkeit verschwiegen -> Job erfunden Polizei

5 Antworten

Sofort so gut wie möglich aufklären.

D.h. Anrufen und erklären. 

Unbedingt schriftlichen Widerruf zu deinen bisherigen, falschen Angaben einreichen und (wenn möglich...) ALL die anderen nötigen Angaben schriftlich bestätigen!

.

Ansonsten kannst du womöglich die Option verlieren dich auf eine Beschäftigung beim Staat zu bewerben.

Es ist kein Weltuntergang. Wirst du nach einer Erklärung gefragt, gib an, dass du die Situation unbedingt geklärt haben wolltest, damit keine falschen Angaben stehen bleiben. Sollte eine weiter Anfrage nach einer Erklärung kommen, erkläre die Situation präzise OHNE das Gefühl zu vermitteln, dass du dich nicht unter Kontrolle hattest.

.

Viel Glück. Jeder macht Fehler, aber nur wenige gestehen sich die Fehler ein und noch weniger Menschen versuchen diese Fehler anschließend auszuräumen. Solche Menschen wie dich braucht man in offiziellen Positionen mit Verantwortung. Niemand ist perfekt.

MfG

Steini

Fülle die Unterlagen wahrheitsgemäß aus sonst muß du immer Angst haben das es heraus kommt. Falsche Angaben können auch später noch zur Kündigung führen.

Das Risiko, dass es herauskommt ist recht groß. Warum willst du deine Laufbahn schon vor ihrem Beginn gefährden?

Jemanden wegen Arbeitslosigkeit nicht einzustellen wäre Diskriminierung. Jemanden zu feuern, weil er gelogen hat und damit die Vertrauensbasis zerstört hat, dürfte kein Problem sein. Alles auf zu klären wäre wohl die beste Option.

Was möchtest Du wissen?